1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

nachrichten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die einzige örtliche Bank hat ein indirektes Weihnachtsgeschenk bekommen. „Die Anhebung bestärkt die Stärke und Stabilität der genossenschaftlichen Finanzgruppe im Vergleich zu unseren Wettbewerbern“, freut sich Achim Brunner, Vorstand der Raiffeisenbank Oberursel eG. Die Ratingagentur Standard & Poor’s hatte das Rating für die genossenschaftliche Finanzgruppe, der auch die Raiffeisenbank angehört, um eine Stufe von A+ auf AA- angehoben. Es ist die höchste Bonitätseinschätzung unter Deutschlands Banken, die nicht in Staatsbesitz sind. Dem bewährten Geschäftsmodell der Genossenschaftsbank vertrauen in Oberursel über 5000 Genossen. Die Bank legt kontinuierlich positive Zahlen vor. (jüs.)

Raiffeisenbank erhält besseres Rating

Die einzige örtliche Bank hat ein indirektes Weihnachtsgeschenk bekommen. „Die Anhebung bestärkt die Stärke und Stabilität der genossenschaftlichen Finanzgruppe im Vergleich zu unseren Wettbewerbern“, freut sich Achim Brunner, Vorstand der Raiffeisenbank Oberursel eG. Die Ratingagentur Standard & Poor’s hatte das Rating für die genossenschaftliche Finanzgruppe, der auch die Raiffeisenbank angehört, um eine Stufe von A+ auf AA- angehoben. Es ist die höchste Bonitätseinschätzung unter Deutschlands Banken, die nicht in Staatsbesitz sind. Dem bewährten Geschäftsmodell der Genossenschaftsbank vertrauen in Oberursel über 5000 Genossen. Die Bank legt kontinuierlich positive Zahlen vor. (jüs.)

„Schüssel und Freunde“ helfen großer Familie

Der Fastnachter und Comedian Peter Schüssler alias „Die Schüssel“ hat zum neunten Mal viele Menschen und Unterstützer zusammengetrommelt, um zu Weihnachten wenigstens einer unverschuldet in Not geratenen Familie ein schönes Fest zu bescheren. Die Unterstützung soll aber auch Starthilfe sein, ein Ziel, das bisher jedes Mal erreicht worden sei, so Schüssler bei der Vorstellung des jüngsten Projekts, bei dem es um eine fünfköpfige Familie geht. Neben 35 Privatleuten engagieren sich inzwischen auch Betriebe bei der Aktion. Der Reiseveranstalter Thomas Cook spendiert der Familie eine einwöchige Urlaubsreise, der Edeka-Markt im Camp King hat Leergut-Bons im Wert von 1400 Euro gesammelt. Für den Gegenwert kann die Familie einkaufen. Ein Weihnachtswunsch ist aber laut Schüssler noch nicht erfüllt – der Familienvater brauche dringend einen neuen Job. (jüs.)

Auch interessant

Kommentare