1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Mutiger Pfarrer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Torsten Weigelt

Kommentare

Sönke Krützfeld hat für seinen filmreifen Rettungseinsatz im vergangenen Juli auf der A 5 den Preis für Zivilcourage erhalten.

Für seinen mutigen Einsatz auf der A 5 am Bad Homburger Kreuz hat Pfarrer Sönke Krützfeld den Preis für Zivilcourage des Hochtaunuskreises erhalten. Landrat Ulrich Krebs (CDU) überreichte ihm die entsprechende Urkunde während einer Feierstunde. Die Förderpreise gingen an Yasmina El Mahaoui (Bad Homburg), Claudia Neubarth (Grävenwiesbach) und Jan-Niklas Heimel (Oberursel).

In seiner Laudatio auf Sönke Krützfeld sprach Werner Koch, Staatssekretär im hessischen Innenministerium, von einer „filmreifen“ Situation. Der Preisträger hatte im Juli vergangenen Jahres auf der A 5 mit seinem eigenen Fahrzeug ein anderes Auto gestoppt, dessen Fahrerin die Kontrolle darüber verloren hatte. Krützfeld ließ es auf sein Heck auffahren und bremste dann beide Wagen herunter. Der Pfarrer habe „beherzt eingegriffen und Schlimmeres verhindert“, lobte Koch. Innenminister Peter Beuth hatte ihn dafür im Dezember bereits mit der Hessischen Rettungsmedaille ausgezeichnet.

„Ich bin kein Held“, bekannte Krützfeld in seiner Dankesrede und lobte seinerseits im Namen aller Geehrten die Initiative des Hochtaunuskreises, einen Preis für Zivilcourage zu vergeben.

Auch interessant

Kommentare