1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Mehr Geld für Jugend und Soziales

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hochtaunuskreis SPD setzt sich für Weihnachtsbeihilfen und Ombudsmann ein

Heute Abend werden die Kreistagsabgeordneten mit den Stimmen der Koalition aus CDU und SPD den 280-Millionen-Euro-Haushalt für 2012 beschließen. Diese sieht ein Defizit von fast 30 Millionen Euro vor.

Nachdem Grüne, FDP und FWG bereits ihre Kritik an dem Zahlenwerk deutlich gemacht hatten, wies Stephan Wetzel als SPD-Vorsitzender im Kreis am Sonntag auf die sozialdemokratische Handschrift im Haushalt hin. „Erstmals seit vielen Jahren trägt der Haushalt des Hochtaunuskreises eindeutige sozialdemokratische Züge, der Sozial- und Jugendbereich ist jetzt wieder Schwerpunkt“, so Wetzel.

Aus der Neuberechnung des kommunalen Finanzausgleichs erhalte der Hochtaunuskreis 2,3 Millionen Euro mehr, die fast ausschließlich für Verbesserungen im Sozial- und Jugendbereich eingesetzt würden. Die Zuschüsse an Träger der freien Wohlfahrtspflege könnten so trotz Haushaltssperre wieder auf den Ansatz von 2011 gebracht werden. Kinder von Hilfebeziehern erhielten erstmals eine Weihnachtsbeihilfe, so

Auch interessant

Kommentare