Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Poesiefestival

Literatur total

Ben Becker, Gudrun Langrebe, Georg Kreisler - das Poesiefestival in Bad Homburg kann wieder mit zahlreichen prominenten Namen aufwarten. Und für alle gibt es noch Karten - mit einer Ausnahme.

Ulrich Tukur ist schon lange ausverkauft. Jan Josef Liefers war das im vergangenen Jahr auch. Beiden gemeinsam ist, dass sie beliebte Fernseh-Kommissare sind, großartige Schauspieler ohnehin und dazu noch Ausnahme-Musiker mit Nischenprogrammen. Eine Kombination, die lockt. Nun denn. Wer keine Karten für Tukur mit den Rhythmus Boys mehr bekommen hat, der kauft sich halt eine CD. Aber Tukur ist ja nicht alles und für alle anderen Veranstaltungen des zweiten Bad Homburger Poesie- und LiteraturFestivals vom Mittwoch, 1. Juni, bis Sonntag, 5. Juni, gibt es noch Karten.

Deutschlands Schauspielgrößen Ben Becker, Sebastian Koch, Michael Mendl, Hannes Jaenicke, Bettina Zimmermann, Gudrun Landgrebe, Rufus Beck, Robert Stadlober und Andreas Schmidt-Schaller – sowie der letztjährige Hölderlin-Preisträger Georg Kreisler – rezitieren europäische Literaturgrößen wie Hölderlin, Kleist, Schnitzler, Dumas, John Donne, Joseph Brodsky, Felix Dahn, Raymond Chandler und Georg Kreisler.

Eines der Highlights wird sicherlich der Auftritt von Michael Mendl: Er liest „Ein Kampf um Rom“ am Donnerstag, 2. Juni, um 20 Uhr im Römerkastell Saalburg.

Umsonst und draußen ist bei dem schönen Wetter am Samstag, 4. Juni, um 11 Uhr ein großes Literaturtreffen mit Rufus Beck unter der Libanon-Zeder vor dem Schloss. Er widmet sich dem Kinderbuchklassiker „Der kleine Nick“ – bei Regen in der Aula des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums.

Arno Geiger nimmt am Sonntag, 5. Juni, um 11 Uhr im Kurtheater den diesjährigen Hölderlin-Literaturpreis der Stadt in einer festlichen Matinée entgegen. Den Förderpreis erhält diesmal die Lyrikerin und Verlegerin Daniela Seel. ( prop)

Restkarten gibt es bei der Tourist Info + Service im Kurhaus, Telefon 06172 / 178 3710, E-Mail: tourist-info@kuk.bad-homburg.de oder im Internet unter www.bad-homburger-poesie-und-literaturfestival.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare