Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Busfahrer verliert am Königsteiner Kreisel die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug rollt in eine Tankstelle und verursacht einen Sachschaden von rund 120.000 Euro.
+
Ein Busfahrer verliert am Königsteiner Kreisel die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug rollt in eine Tankstelle und verursacht einen Sachschaden von rund 120.000 Euro.

Bremsen versagen

Linienbus rollt rückwärts

Die Linienbusse in Königstein scheinen ein Problem mit den Bremsen zu haben. Nach einem schweren Unfall im Januar gab es am vergangenen Wochenende gleich zwei neue Vorfälle.

Die Linienbusse, die in Königstein verkehren, scheinen ein Problem mit den Bremsen zu haben. Am Freitagmorgen stellte laut Polizei der Fahrer eines MAN-Busses sein Fahrzeug in der Bahnstraße ab, plötzlich rollte es rückwärts über die Straße und stieß gegen ein Auto. Laut Polizei war die Feststellbremse vermutlich defekt.

Am Samstag rollte ein Bus desselben Unternehmens beim Tanken rückwärts und prallte nach Angaben der Polizei gegen ein parkendes und ein vorbeifahrendes Auto. Den Schaden beziffert die Polizei auf 2500 Euro. Bei beiden Unfällen wurde niemand verletzt.

Bereits im Januar hatten bei einem Bus beim Anfahren an einer Tankstelle die Bremsen versagt. An Fahrzeugen und Tankstellengebäude gab es einen Schaden in Höhe von 120.000 Euro. (tob)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare