1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

leute

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der 70-jährige Buchautor und Ex-Bürgermeisterkandidat Hartmut Weidmann hat jetzt wieder eine fleckenlose Weste. Die Amtsanwaltschaft Frankfurt stellte das Ermittlungsverfahren auf Beleidigung und Verleumdung gegen ihn ein. Anlass war Weidmanns wiederholter Protest gegen die starke Bundeswehrpräsenz beim Hessentag im Juni. Einmal hatte er ganz allein (die anderen Demonstranten protestierten woanders) vor dem Bundeswehrzelt ein Schild hochgehoben. „Der Mörder von Kunduz ist immer noch frei“ stand darauf. Feldjäger wiesen ihn vom Platz, kurz darauf trudelte die Strafanzeige ein. Die wurde nun von Amts wegen eingestellt. Und Weidmann erfuhr zu seiner Überraschung, dass sich nicht etwa die Bundeswehr durch das Plakat beleidigt gefühlt hatte, sondern ein Oberurseler aus seiner Nachbarschaft. (nes.)

Ermittlungen gegen Weidmann eingestellt

Der 70-jährige Buchautor und Ex-Bürgermeisterkandidat Hartmut Weidmann hat jetzt wieder eine fleckenlose Weste. Die Amtsanwaltschaft Frankfurt stellte das Ermittlungsverfahren auf Beleidigung und Verleumdung gegen ihn ein. Anlass war Weidmanns wiederholter Protest gegen die starke Bundeswehrpräsenz beim Hessentag im Juni. Einmal hatte er ganz allein (die anderen Demonstranten protestierten woanders) vor dem Bundeswehrzelt ein Schild hochgehoben. „Der Mörder von Kunduz ist immer noch frei“ stand darauf. Feldjäger wiesen ihn vom Platz, kurz darauf trudelte die Strafanzeige ein. Die wurde nun von Amts wegen eingestellt. Und Weidmann erfuhr zu seiner Überraschung, dass sich nicht etwa die Bundeswehr durch das Plakat beleidigt gefühlt hatte, sondern ein Oberurseler aus seiner Nachbarschaft. (nes.)

25 Jahre Engagement für den Caritasverband

Maria Kraus ist vom Bistum Limburg für ihr 25-jähriges Engagement im Caritasverband mit der Bistumsmedaille ausgezeichnet worden. Von 1986 bis 2005 leitete „Schwester Maria“ die Sozialstation in Oberursel. Kraus habe mit wenigen Mitarbeitern begonnen, aber letztlich dafür gesorgt, dass heute 27 Vollzeitkräfte in zwei Pflegeteams im Einsatz seien. Seit der Übernahme der Abteilungsleitung im Jahr 2005 ist Kraus für den gesamten Bereich der Alten- und Gesundheitshilfe im katholischen Caritasverband zuständig. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören drei Sozialstationen und drei Mobile Soziale Dienste. (dhi.)

Olschewski wieder in Vorstand gewählt

Die Junge Union (JU) Friedrichsdorf hat ihren Vorsitzenden Marcel Olschewski im Amt bestätigt. Dem 18-jährigen Schüler stehen Jarrid Klug und Jan Keller zur Seite. Die JU fordert mehr Freizeitangebote für Jugendliche in der ’Stadt. (dhi.)

Auch interessant

Kommentare