1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Zum letzten Mal am Kronenhof

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die diesjährige Bad Homburger Montgolfiade erinnert an die die Reichsluftschiffparade vor 100 Jahren. Passagiere dürfen im August wieder in die Ballons steigen.

Die diesjährige Montgolfiade, vom 13. bis 15. August, wird von zwei historischen Ereignissen begleitet. Die Schau mit Heißluft betriebenen Luftfahrzeugen steht zu einem im Zeichen des Jubiläums 100 Jahre Reichsluftschiffparade, zum anderen wird sie zum letzten Mal auf den Feldern des Kronenhofs an der Zeppelinstraße stattfinden. In unmittelbarer Nähe werden die neuen Hochtaunuskliniken gebaut.

Die Äcker des Guts waren bereits vor 100 Jahren Startplatz für die Luftschiffparade. Damals wurde das Aufgebot an Luftschiffen, eines mit starren Skelett aus der Werft von Graf Zeppelin und ein halbstarres sowie ein Prallluftschiff der Majore Groß und von Parseval, für den Kaiser inszeniert. Wilhelm II. begutachtete die Luftfahrzeuge auf ihr mögliche Kriegstauglichkeit. Die Veranstaltung soll sich jedoch zum Volksfest mit einer großen Zuschauermenge gesteigert haben. Nicht nur wegen der riesigen Vehikel und des Kaisers, sondern vermutlich auch wegen einiger Zwischenfälle.

Die besondere Montgolfiade 2010 wird von der Kur- und Kongress GmbH ausgerichtet. Am 14. August wird eine Sonderausstellung zu Graf Zeppelin gezeigt, die aus dem Museum des Konstrukteurs stammt. Es werden zudem auf Briefen Sonderstempel der Post gedrückt sowie Info- und Verkaufsstände geboten. Für den Abend ist ein Start aller Heißluftballone mit anschließendem "Night-Glow" geplant, vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Das gilt auch für die Passagierfahrten. Die Mitfahrgelegenheiten sind begrenzt. Das Ticket kostet pro Person 190 Euro und ist bei der Tourist Info + Service im Kurhaus erhältlich. (sun)

Auch interessant

Kommentare