1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Lagerhalle in Flammen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Götz Nawroth-Rapp

Kommentare

Feuer in Oberursel.
Feuer in Oberursel. © FF Bad Homburg

Bei dem Brand einer Lagerhalle in Oberursel entsteht ein Schaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro. Die Löscharbeiten dauern bis in die Nacht.

Ein Großbrand hat am Mittwoch eine Lagerhalle in Oberursel zerstört und einen hohen Schaden angerichtet. Ein Mann wurde leicht verletzt, weil er Rauch eingeatmet hatte, wie Polizei und Feuerwehr mitteilten. Der Brand hielt Wehren aus dem Hochtaunuskreis und zusätzliche Kräfte aus Frankfurt über viele Stunden auf Trab – bis in die Nacht hinein wurde noch gelöscht.

Im Gewerbegebiet im Stadtteil Stierstadt war das Feuer in einem Baustoffhandel am Mittwochvormittag entdeckt worden. In der betroffenen Halle brannten unter anderem Holz sowie Farben und Lacke. Als die Feuerwehr eintraf, stand bereits eine hohe Rauchsäule über dem Areal. Anwohner wurden dazu aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen.

Schnell wurden Feuerwehren aus der Umgebung am Brandort zusammengezogen. „Zeitweise waren bis zu 150 Feuerwehrleute im Einsatz“, sagte ein Sprecher der Polizei in Oberursel auf Anfrage der Frankfurter Rundschau. Aus Bad Homburg, Kronberg und Steinbach rückten Löschzüge an. Aus Frankfurt fuhren zudem Spezialfahrzeuge der Berufsfeuerwehr mit Löschschaum nach Oberursel. Mit dem Schaum sollen auch verborgene Glutnester erstickt werden.

Auch gegen 21 Uhr waren die Einsatzkräfte nach Auskunft des Sprechers noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. „Es wird noch Stunden dauern“, so die Einschätzung des Beamten. Der entstandene Schaden dürfte ersten Schätzungen zufolge mehrere Hunderttausend Euro betragen.

Auch interessant

Kommentare