1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Die Kunst der Kommunikation

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Studenten der Bad Homburger Accadis-Hochschule drehen Werbefilme für den Studiengang International Business Communication. Von Klaus Nissen

Von Klaus Nissen

In der Accadis-Hochschule nennt man das neue Unterrichtsfach "Communication Skills": das Einüben von Kommunikation. Die ist überhaupt nicht selbstverständlich, meint die Accadis-Inhaberin und Geschäftsführerin Gerda Meinl-Kexel. In zu vielen Studiengängen seien die Studenten allein mit der Materie ihres Faches beschäftigt - der Betriebswirtschaftler zum Beispiel mit den Regeln der Finanzbuchhaltung und des Rechnungswesens. Dabei gebe es in vielen Unternehmen "Schnittstellen-Jobs", deren Inhaber über Abteilungen hinweg oder auch zu Kunden Kontakt aufnehmen müssen.

Zum Beispiel gilt dies für Presseabteilungen, in denen die Angestellten aus dem Fachchinesisch allgemein verständliche Botschaften formulieren sollen. Und das noch möglichst in mehreren Sprachen. Diese Fertigkeiten werden nur an wenigen Hochschulen unterrichtet, sagt Gerda Meinl-Kexel.

Von den 14 Erstsemestern des Faches International Business Communication wurde am Montag das Ergebnis eines Pilotprojekts vorgeführt. Betreut vom Dozenten und früheren Wirtschaftsredakteur Dieter Hintermeier, drehten sie Werbevideos für ihren Studiengang. "Es war ein Experiment. Sie mussten alles selbst organisieren", so Hintermeier. Innerhalb von vier Wochen von der Idee über den Dreh bis zum Schnitt.

Kameras selbst organisiert

Auch die Ausrüstung war selbst zu organisieren. Eine Gruppe konnte über Bekannte einen professionellen Kameramann überreden, einen Reportage-Camcorder herauszugeben. In einer anderen Gruppe drückte der Hauptdarsteller Sebastian Schaub einem Mitstudenten seine Spiegelreflexkamera in die Hand und ließ seinen "Run for Education" einfach im Video-Modus filmen.

Die Ergebnisse sind durchaus unterhaltsam, wenn auch recht holzschnittartig. Beim Clip "Run for Education" sieht man den jungen Hauptdarsteller von Tür zu Tür rennen, auf der Suche nach der passenden Ausbildung. Vergeblich. Verzweifelt sitzt er auf einer Parkbank, neben der "zufällig" zwei junge Frauen stehen bleiben und sich über die Vorteile eines Accadis-Studiums unterhalten. Da spurtet der junge Mann los. In der nächsten Szene präsentiert er, in Schlips und Jackett, stolz seine Bachelor-Urkunde.

"Es hat Spaß gemacht", sagen alle Kursteilnehmer. Die Videoclips wollen sie auf Youtube stellen. Und auf die Hochschul-Homepage www.accadis.com.

Auch interessant

Kommentare