Hochtaunuskreis

Kürzere Wartezeiten bei Behörden im Hochtaunuskreis

  • schließen

Bei einigen Behörden im Landratsamt kommt fortan eine neue Aufrufanlage zum Einsatz. Das soll die Abläufe vor Ort optimieren.

Besucher der Zulassungs-, der Fahrerlaubnis- und der Ausländerbehörde des Hochtaunuskreises in Bad Homburg sollen fortan weniger warten müssen. Nachdem eine neue Aufrufanlage erprobt wurde, ist sie nun dauerhaft in Betrieb. Auch die Außenstelle der Zulassungsbehörde in Usingen profitiert davon.

„Die Zulassungsbehörde ist schon allein durch ihre vielen Kunden eine wichtige Visitenkarte für den Landkreis. Mit der neuen Technik in unseren Räumen wird das Serviceangebot für die Bürger optimiert“, so Landrat Ulrich Krebs (CDU).

Ein Besuch bei den Behörden läuft fortan so ab: In den Warteräumen der Ausländerbehörde und der Außenstelle in Usingen wählen die Kunden per Touchscreen ihr Anliegen aus und erhalten dann eine Wartemarke. In der Zulassungs- und der Fahrerlaubnisbehörde werden die Wartemarken im Bürger-Info-Service ausgegeben. Über einen Flachbildmonitor werden die Kunden anschließend aufgerufen und zum Sachbearbeiter geleitet.

Auf jedem Wartenummer-Ticket steht ein QR Code an. Dieser kann via Smartphone eingescannt werden und zeigt an, wie viele wartende Personen noch an der Reihe sind. Bei längeren Wartezeiten können die Kunden problemlos den Wartebereich verlassen, kurz vor dem Aufruf kommt per Smartphone die Aufforderung, sich in den Wartebereich zu begeben.

Auch Wunschtermine können ab sofort online vereinbart werden, über die Seite www.hochtaunuskreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare