+
Ein Giraffen-Baby ist im Opel-Zoo in Kronberg im Taunus geboren worden. Das niedliche Tier heißt Kiano.

Seltene Giraffen

Süßer Giraffen-Nachwuchs im Opel-Zoo: Kiano ist da!

  • schließen

Ein Giraffen-Baby ist im Opel-Zoo in Kronberg im Taunus geboren worden. Das niedliche Tier heißt Kiano.

Kronberg - In der Nacht auf Freitag (06.09.2019) brachte Giraffen-Mutter Katharina im Opel-Zoo in Kronberg im Taunus ihr neuntes Jungtier zur Welt. Das teilt der Opel-Zoo mit. Die Geburt verlief laut Zoo „gewohnt komplikationslos und ohne die Notwendigkeit menschlicher Hilfe“. 

Kronberg im Taunus: Kleine Giraffe im Opel-Zoo

Das gesunde männliche Tier heißt Kiano. Das bedeutet „frischer Wind, Wirbelwind, voller Freude“. Der Kleine glitt - wie bei Giraffen üblich - aus zwei Metern Höhe auf den Boden. Bei Arbeitsbeginn der Tierpfleger am Freitagmorgen stand er schon auf seinen Beinen und trank.

Kiano wird in den ersten Tagen im Opel-Zoo im Giraffenhaus zu sehen sein. - Zunächst ist er mit seiner Mutter allein dort. Er kann nach Angaben der Verantwortlichen im Zoo gut beobachtet werden. Bei günstigem Wetter dürfen Kiano und seine Mutter dann bald auch auf die Außenanlage.

Giraffe im Opel-Zoo Kronberg muss sich an andere Tiere gewöhnen

Draußen muss er sich erst einmal an seine Mitbewohner gewöhnen: Das sind zunächst die anderen Giraffen und schließlich die Zebras sowie die Gnus und Impalas, zwei Antilopen-Gattungen, mit denen die Giraffen auf der Außenanlage zusammenleben.

Bildergalerie: Hessens süßeste Tierbabys

Anfang August sind im Opel-Zoo in Kronberg mehrere Nandu-Küken geschlüpft. Sie werden nun von einem Hahn versorgt und beschützt. Beispielsweise zeigt er den Kleinen, wie man Grüne Sauce, Salat und anderes Futter pickt. Wird es den Küken zu kalt, wärmt er sie.
Anfang August sind im Opel-Zoo in Kronberg mehrere Nandu-Küken geschlüpft. Sie werden nun von einem Hahn versorgt und beschützt. Beispielsweise zeigt er den Kleinen, wie man Grüne Sauce, Salat und anderes Futter pickt. Wird es den Küken zu kalt, wärmt er sie. © © Archiv Opel-Zoo
Bereits Ende Juni wurden im Opel-Zoo sechs Geparden-Jungtiere geboren, diese konnten von den Zoobesuchern bislang nur über einen Monitor mit Einblick in den Stall beobachtet werden. Alle sechs Babys der Gepardenkatze "Jamari" sind laut Informationen des Zoos wohlauf und erkunden neugierig ihre neue Welt.
Bereits Ende Juni wurden im Opel-Zoo sechs Geparden-Jungtiere geboren, diese konnten von den Zoobesuchern bislang nur über einen Monitor mit Einblick in den Stall beobachtet werden. Alle sechs Babys der Gepardenkatze "Jamari" sind laut Informationen des Zoos wohlauf und erkunden neugierig ihre neue Welt. © Opel-Zoo/dpa
Im Zoo Frankfurt verzaubern Ziegen-Babys die Besucher. Die sieben Jungen und vier Mädchen wurden zwischen dem 7. und 14. März geboren. Neugierig erkunden sie seitdem das Gehege, springen auf den Steinen herum und versuchen sich bei den ersten Kampfübungen. „Das ist hier gerade wie ein kleiner Kindergarten“, sagt Linn. Alle Jungtiere stammen von Ziegen-Männchen Hank.
Im Zoo Frankfurt verzaubern Ziegen-Babys die Besucher. Die sieben Jungen und vier Mädchen wurden zwischen dem 7. und 14. März geboren. Neugierig erkunden sie seitdem das Gehege, springen auf den Steinen herum und versuchen sich bei den ersten Kampfübungen. „Das ist hier gerade wie ein kleiner Kindergarten“, sagt Linn. Alle Jungtiere stammen von Ziegen-Männchen Hank. © Svenja Wallocha
Am 5. Mai brachte Shetlandpony-Stute ‚Tosca‘ im Opel-Zoo ein weibliches Fohlen zur Welt. Nun sind beide im Bereich der Ponyreitbahn oder auf der Dromedarweide für die Zoobesucher zu sehen. Das überwiegend schwarze Fohlen ‚Trixxie‘ kann man gut an seiner charakteristischen weißen Zeichnung auf der Kruppe erkennen,
Am 5. Mai brachte Shetlandpony-Stute ‚Tosca‘ im Opel-Zoo ein weibliches Fohlen zur Welt. Nun sind beide im Bereich der Ponyreitbahn oder auf der Dromedarweide für die Zoobesucher zu sehen. Das überwiegend schwarze Fohlen ‚Trixxie‘ kann man gut an seiner charakteristischen weißen Zeichnung auf der Kruppe erkennen. © Opel-Zoo
Im Opel-Zoo betreut  und wärmt die Mutter ihre Kleinen liebevoll. Aber auch sie muss auf Futtersuche gehen, auch, um genug Milch geben zu können. Während dieser Zeit kümmern sich andere Erdmännchen um die Jungtiere, sozusagen als Babysitter.
Im Opel-Zoo betreut und wärmt die Mutter ihre Kleinen liebevoll. Aber auch sie muss auf Futtersuche gehen, auch, um genug Milch geben zu können. Während dieser Zeit kümmern sich andere Erdmännchen um die Jungtiere, sozusagen als Babysitter. © Opel-Zoo/dpa
Nachwuchs im Opel-Zoo: Im Mai sind in Kronberg elf Eisfüchse zur Welt gekommen - das erste Mal seit 2005. Die Welpen wuchsen zunächst vier Wochen in der Wurfhöhle auf, damit sie sehen können und groß genug sind, wenn sie sich ins Außengehege wagen, wie eine Sprecherin des Zoos mitteilte.
Nachwuchs im Opel-Zoo: Im Mai sind in Kronberg elf Eisfüchse zur Welt gekommen - das erste Mal seit 2005. Die Welpen wuchsen zunächst vier Wochen in der Wurfhöhle auf, damit sie sehen können und groß genug sind, wenn sie sich ins Außengehege wagen, wie eine Sprecherin des Zoos mitteilte. © Archiv Opel-Zoo
Die Greifstachler im Frankfurter Zoo haben Nachwuchs bekommen. Noch sieht das Baby plüschig aus, aber die Stacheln härten allmählich und können dann für Angreifer gefährlich werden. Greifstachler sind nachtaktive Nagetiere und verwandt mit Stachelschweinen und Meerschweinchen.
Die Greifstachler im Frankfurter Zoo haben Nachwuchs bekommen. Noch sieht das Baby plüschig aus, aber die Stacheln härten allmählich und können dann für Angreifer gefährlich werden. Greifstachler sind nachtaktive Nagetiere und verwandt mit Stachelschweinen und Meerschweinchen. © dpa
Anfang September 2019 brachte Giraffen-Mutter Katharina im Opel-Zoo in Kronberg im Taunus ihr neuntes Jungtier zur Welt. Die Geburt verlief laut Zoo „gewohnt komplikationslos und ohne die Notwendigkeit menschlicher Hilfe“. Das gesunde männliche Tier heißt Kiano. Das bedeutet „frischer Wind, Wirbelwind, voller Freude“.
Anfang September 2019 brachte Giraffen-Mutter Katharina im Opel-Zoo in Kronberg im Taunus ihr neuntes Jungtier zur Welt. Die Geburt verlief laut Zoo „gewohnt komplikationslos und ohne die Notwendigkeit menschlicher Hilfe“. Das gesunde männliche Tier heißt Kiano. Das bedeutet „frischer Wind, Wirbelwind, voller Freude“. © Archiv Opel-Zoo

Kiano ist der 17. Nachkomme von Giraffen-Bulle Gregor. Gregor selbst wurde auch im Opel-Zoo geboren und ist nun 13 Jahre alt. Die Giraffen im Opel-Zoo gehören nach Informationen des Zoos zu der stark bedrohten Unterart der Rothschild-Giraffe. Von ihnen gibt es in ihrem Verbreitungsgebiet südlich der Sahara schätzungsweise nur noch 1100 Tiere.

Kronberg: Seltene Giraffe im Opel-Zoo

Für die Rothschild-Giraffen wird ein sogenanntes Europäisches Ex-Situ Programm (EEP) geführt, in dem die Zucht innerhalb der europäischen Zoologischen Gärten koordiniert wird. Der Zuchtbuchführer wird für den kleinen Giraffen-Bullen eine Haltung bestimmen, in die der Jungbulle abgegeben wird, wenn er mit zwei bis 2,5 Jahren geschlechtsreif wird. „Dort wird er dann hoffentlich selbst zur Erhaltung seiner Unterart beitragen“, heißt es in der Mitteilung des Zoos.

Kiano ist nicht das erste Giraffen-Junge im Jahr 2019. Am 01.05.2019 wurde im Opel-Zoo Kronberg die männliche Rothschild-Giraffe Madiba geboren. Er hat sich sehr gut entwickelt und ist inzwischen von den anfänglichen 1,80 Metern auf die stattliche Größe von etwa 2,10 Metern gewachsen.

Viele Jungtiere im Opel-Zoo in Kronberg

Insgesamt freuten sich die Verantwortlichen im Opel-Zoo im Jahr 2019 über „reichen Kindersegen“: So zuletzt bei den Trampeltieren, den Guanakos, den Erdmännchen, den Ponys, den Nandus und den Geparden. Die Erstgeburt von sechs Geparden gilt im Zoo als „besondere Attraktion“. Auch im Zoo in Frankfurt wurden viele süße Tierbabys geboren.

kke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare