+
So sieht ein etwa sechs Wochen alter Ziesel aus.

Kronberg

Opel-Zoo in Kronberg wildert Ziesel aus 

  • schließen

Das Projekt des Opel-Zoos Kronberg ist bereits im ersten Jahr erfolgreich. Die Jungtiere kommen nun nach Tschechien. Dort soll eine neue Population aufgebaut werden.

Erst im vergangenen Jahr hat der Kronberger Opel-Zoo damit begonnen, europäische Ziesel zu halten und zu züchten. Damit will der Tierpark einen Beitrag zum Erhalt der Tierart leisten. Und bereits jetzt werden die ersten Jungtiere in die tschechische Republik ausgewildert, wie der Zoo nun mitteilte.

Die Jungtiere kommen – in Kooperation mit dem Tiergarten Nürnberg und dem tschechischen Umweltministerium – zunächst in ein Auswilderungsgehege in Tschechien. Dabei sind dann auch Tiere aus den Zoos in Brünn, Hlubolka und Prag sowie dem Tierpark in Nürnberg. Anschließend werden die Ziesel in der Nähe des Ortes Raná am Fuße des gleichnamigen Berges im Böhmischen Mittelgebirge ausgewildert. In dieser Region gab es einst ein großes Vorkommen der Tiere, doch das ist mittlerweile verschwunden.

Nun soll – mit Hilfe der Tiere aus Kronberg – eine neue Population aufgebaut werden. Die Ziesel gelten in Europa als gefährdet, in Deutschland sind sie bereits ausgestorben.

„Wir sind bereits bei neun europäischen, im Freiland im Bestand bedrohten oder sogar ausgestorbenen Tierarten an Wiederauswilderungsprojekten beteiligt“, sagt Thomas Kauffells, Direktor des Kronberger Zoos. Regelmäßig werden in diesem Zusammenhang Jungtiere abgegeben.

Die Zuchtpaare der Wiesel, mit denen das Projekt im Vorjahr begann, sind an der Seite der neuen Feldhamsteranlage zu beobachten. Vermutlich werden sie sich aber im September in ihren Bau zurückziehen, um dort bis zum März oder April den Winter zu verschlafen. Im kommenden Jahr werden sie vermutlich wieder Jungtiere aufziehen, die dann auch ausgewildert werden können, hoffen die Verantwortlichen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare