+
Im Opel Zoo in Kronberg ist Giraffe "Gregor" gestorben. 

Drama um Besucherliebling "Gregor"

Giraffe Gregor stirbt qualvoll – Tragödie im Opel Zoo in Kronberg

  • schließen

Tragischer Tod im Opel-Zoo in Kronberg: Giraffe Gregor ist qualvoll verendet. Schon seit Wochen hatte er nichts mehr gefressen und getrunken. 

Update vom Mittwoch, 23.10.2019, 15.05 Uhr: Der Tod von Giraffenbulle "Gregor" im Opel-Zoo Kronberg im Taunus (Hochtaunuskreis) ist tragisch. Das Tier wurde am Montagmorgen (21.10.2019) tot in seiner Box gefunden. Eine Funktionsstörung des Darms stellte kurze Zeit später die Tierpathologie in Gießen als Todesursache fest.

Bereits seit drei Wochen befand sich die Giraffe in tierärztlicher Behandlung. In diesem Zeitraum hat sie fast nichts gefressen oder getrunken, erklärt der Direktor des Opel-Zoos Kronberg, Dr. Thomas Kauffels. "Es ist erstaunlich, dass er das über drei Wochen durchgehalten hat."

Opel Zoo in Kronberg: Giraffe "Gregor" ist tot - "An so einer Erkrankung ist noch kein Tier gestorben"

Mit entsprechenden Medikamenten versuchten die Mitarbeiter den Giraffenbullen "Gregor" wieder auf die Beine zu kriegen - das schlug jedoch nicht an. "Auch wenn wir vorher von der Funktionsstörung gewusst hätten, hätten wir ihm nicht anders helfen können", sagt Kauffels. 

Seit 1985 hält der Opel-Zoo in Kronberg Giraffen in seiner Anlage. "An so einer Erkrankung ist bislang noch kein Tier gestorben", fährt Kauffels fort. Wie genau es zu der Funktionsstörung gekommen ist, wird nun weiter untersucht. Dass Besucher das Tier gefüttert haben könnten, hält Kauffels für ausgeschlossen.  

Ein Besuch im Frankfurter Zoo ist bei weitem intensiver als jede noch so gute Tier-Doku im Fernsehen. Hier bekommen Sie alle Infos für einen aufregenden Zoo-Besuch

Opel Zoo in Kronberg: Giraffe „Gregor“ liegt tot in seiner Box 

Erstmeldung vom Mittwoch, 23.10.2019: Kronberg - Eine traurige Nachricht teilte der Opel-Zoo in Kronberg am Mittwochvormittag (23.10.2019) mit. Giraffenbulle „Gregor“ ist in der Nacht auf Montag gestorben. Laut der Sprecherin des Zoos fanden Tierpfleger die Rotschildgiraffe am Montagmorgen bei Dienstbeginn tot in seiner Box liegend. 

Dem 13-jährigen Tier soll es schon einige Wochen vor seinem Tod nicht gut gegangen sein. Er habe nichts mehr getrunken und gefressen und wurde deshalb auch tierärztlich behandelt. 

Kronberg: Giraffe in Opel Zoo gestorben - Labor ermittelt Todesursache

Um die genaue Todesursache nun zu ermitteln, wurde die Giraffe nach ihrem Tod in der Pathologie des Landesbetrieb Hessisches Landeslabor Gießen gebracht und dort untersucht. Die Experten stellten fest, dass sich aufgrund einer Funktionsstörung des Darms die Nahrung im Verdauungstrakt angestaut hatte. Das führte letztlich zum Tod. 

Lesen Sie auch: Frankfurter Zoo verfüttert seine Ziegen an Löwe und Tiger

Wie es genau zu dieser Funktionsstörung kam, hofft man nun über weitere Untersuchungen herausfinden zu können. Giraffe Gregor gehört seit vielen Jahren zum Opel Zoo in Kronberg. Dort wurde er am 7. Januar 2006 geboren. Er lebte seitdem auf der Anlage Afrika Savanne. 

Opel Zoo in Kronberg: Giraffe „Gregor“ war größtes Tier der Gruppe 

Mit seinen 5,50 Metern Körpergröße überragte er die anderen Tieren der Gruppe. Dadurch konnte er von den Besuchern gut erkannt werden. „Wer ihm aus größerer Nähe begegnet ist, etwa 'auf Augenhöhe' im Giraffenhaus oder bei einer Spezialführung im Opel-Zoo, dürfte Gregor in eindrücklicher Erinnerung behalten“, heißt es vom Opel Zoo Kronberg. 

Sollten Zoos Tiere töten und verfüttern?: Der stellvertretende Direktor des Frankfurter Zoos und eine Peta-Referentin geben ihre unterschiedlichen Sichtweisen wieder

Und auch die Familiengeschichte von Giraffenbulle Gregor ist eng mit dem Opel Zoo verbunden. Seine Eltern waren Jacqueline und George, die ebenfalls lange Zeit zu den bekannteren und bei den Zoobesuchern beliebten Tieren im Opel-Zoo gehörten. 

Kronberg: Giraffe „Gregor“ aus Opel Zoo tot - Er hat 17 Nachkommen

Und auch Gregor selbst sorgte regelmäßig für Nachkommen: Er war Vater der Jungtiere Madiba und Kiano, die erst im Mai und September im Opel-Zoo Kronberg von den Giraffenkühen Maud und Katharina zur Welt gebracht wurden. Insgesamt hatte Gregor 17 Nachkommen und trug laut Opel Zoo Kronberg damit auch zur Erhaltung der bedrohten Unterart der Rothschildgiraffen bei. Zoo-Drama: Ein 16-Jähriger hat sich in Erfurt zu einer lebensgefährlichen Mutprobe hinreißen lassen. Er hätte die irre Aktion fast mit dem Tod bezahlt.

(red/svw)

Die Betreiberin des Reiterhofs Glückswiese in Frankfurt-Sindlingen ist fassungslos. Sie gibt heimischen Tieren ein Zuhause. Jetzt wurden zwei ihrer Gänse erwürgt und ein erschossener Fuchs über ihren Zaun gehängt.

Im Schlosshotel Kronberg soll ein 42-Jähriger angerufen haben und mit einer Bombe gedroht haben. Zum Zeitpunkt des Anrufs feiert Ex-Kanzler Gerhard Schröder seinen 70. Geburtstag in dem Hotel. Nun steht der 42-Jährige vor Gericht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare