Königstein

Neues Parkleitsystem

  • schließen

Das erste System wurde 2013 entwickelt, aber wegen zu hoher Kosten nicht umgesetzt. Nun ist eine abgespeckte Variante in Betrieb gegangen.

In der Innenstadt von Königstein ist ein neues Parkleitsystem installiert worden, teilt die Stadt mit. An wichtigen Straßen sind in den vergangenen Wochen neue Schilder angebracht worden.

Ein Ingenieurbüro hatte bereits 2013 im Auftrag des Stadtbauamtes ein Parkleitsystem für die Stadtmitte entwickelt. Es war als dynamisches System geplant, das freie Plätze anzeigt. Ein solches Parkleitsystem erfordert allerdings den Einbau von Zufahrtsschranken und Zählsystemen. Die Kosten wurden damals auf rund 360 000 Euro geschätzt. Zuviel, befanden die Verantwortlichen in Königstein. Dennoch wurde an der Idee eines Parkleitsystems festgehalten – allerdings in abgespeckter Version.

Nun wurde das günstigere statische Parkleitsystem installiert, das etwa 20 000 Euro kostet. Es umfasst die Parkplätze Zentrum (P1 – Georg-Pingler-Straße und Hauptstraße – bekannt als kleiner und großer Parkplatz Stadtmitte), das Parkhaus Stadtgalerie (P2), den Parkplatz City-Arkaden in der Kirchstraße (P3) und die Parkplätze im Burgweg „Altstadt“ (P4, bekannt auch als „Milchhof“).

An den zentralen Einfahrten der Hauptstraßen beginnt das Parkleitsystem. Die Tafeln, auf denen jeweils die Gesamtzahl der verfügbaren Stellplätze steht, weisen den Weg zu diesen vier zentralen Parkplätzen. Zur besseren Orientierung sind diese vier zentralen Parkplätze farblich unterschiedlich ausgewiesen. Im weiteren Streckenverlauf in der Innenstadt sind weitere Schilder an insgesamt 14 Standorten aufgestellt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare