1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Kinder für den Umweltschutz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eine Ausstellung im Rathaus von Friedrichsdorf zeigt das Engagement von Schülern im Umweltschutz.

Auf Kinderfüßen durch die Welt“ hieß die Kampagne, an der sich im vergangenen Jahr vier Grundschulen aus Friedrichsdorf sowie der evangelische Kindergarten in der Taunusstraße beteiligt haben. Sie zeigten dabei, wie sie sich aktiven Umweltschutz vorstellen. Im Rahmen der Aktion „Kleine Klimaschützer unterwegs“ sammelten sie Grüne-Meilen-Punkte.

Jedes Kind erhielt ein Stickeralbum und sammelte darin rote und grüne Punkte. Grüne Punkte gab es für alle zurückgelegten Wege zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Roller. Für Strecken, die mit dem Auto zurückgelegt wurden, gab es rote Punkte. Am Ende wurden die grünen Punkte summiert. Insgesamt 14801 Grüne-Meilen-Punkte übergaben die Kinder im November an den Ersten Stadtrat Norbert Fischer (CDU).

In der Aktionswoche haben die Kinder und ihre Betreuer zudem Plakate gestaltet, die vom heutigen Mittwoch bis zum 1. Februar im Rathaus in Friedrichsdorf ausgestellt werden.

Das Klimabündnis hat die Kampagne „Auf Kinderfüßen durch die Welt“ konzipiert. Es überreichte auf der UN-Klimakonferenz in Doha am 1. Dezember die von rund 160.000 Kindern in zwölf Ländern gesammelten 2,5 Millionen Grünen Meilen der Generalsekretärin des UN-Klimasekretariats, Christiana Figueres.

Ziel der Kampagne ist es, bei Kindern und deren Eltern ein Bewusstsein für klima- und umweltfreundliche Mobilität zu schaffen: Auf kurzen Strecken, die problemlos zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen sind, kann gut auf das Auto verzichtet werden. Kinder lernen dabei auch Spaß an der Bewegung. (msk.)

Auch interessant

Kommentare