1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Jugendlicher Besuch aus Dubrovnik

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Am Montag besuchte die Jugendgruppe den Hirschgarten.
Am Montag besuchte die Jugendgruppe den Hirschgarten. © M. Weis

Internationaler Schüleraustausch: Zehn Schüler aus Bad Homburgs kroatischer Partnerstadt Dubrovnik weilen noch bis zum Gründonnerstag bei Freunden im Taunus.

In Zukunft wollen sie sich Briefe schreiben. „Das ist für mein Englisch besser“, sagt Carolin aus dem Bad Homburger Stadtteil Kirdorf. Bisher hat die 17-jährige Schülerin den Kontakt zu Freundin Petra über E-Mail und Facebook geregelt. Petra ist 18, wohnt in Dubrovnik und lernt Deutsch in der Schule. Kennengelernt haben sich beide während des Jugendaustauschs im vergangenen Sommer.

Seit drei Tagen sind sechs Mädchen und vier Jungs zum Gegenbesuch in der Kurstadt. Eine Stadtführung haben sie schon hinter sich, bis zum Abreisetag am Gründonnerstag wollen sie auch das Umland erkunden. „Das Programm haben unsere Homburger Jugendlichen gestaltet“, sagt Cornelia Veit, die den Jugendaustausch mitorganisiert. Als Leiterin der Jugendzentren Ober-Erlenbach und Ober-Eschbach arbeitet sie eng zusammen mit Jugendbildungswerk-Chef Marc Nolte. Die Kooperation mit den 15- bis 18-Jährigen aus der kroatischen Partnerstadt sei etwas Besonderes – „sonst geschieht die Kontaktpflege zwischen den Partnerkommunen eher auf Vereinsebene“.

Für die Heranwachsenden habe sich der Begriff „Völkerverständigung“ seit dem Sommer 2012 mit Leben gefüllt. Viele korrespondieren seitdem regelmäßig, sparen dabei auch politische und schwierige Themen nicht aus. „Es gibt ein großes Interesse zu den jeweiligen Lebensumständen.“ Dass beim Rundgang durch die Kurstadt besonders die Treffpunkte der Jugend aufgesucht wurden, versteht sich von selbst.

„Wir haben viel voneinander gelernt“, sagt Carolin. Gemeinsamkeiten gebe es trotz der unterschiedlichen Schulsysteme genug. In der Stadt an der Adria, so Petra, seien Jugendliche häufig in Schulen, Vereinen und kirchlichen Einrichtungen organisiert. Die Dubrovnik-Verbindung soll nicht die einzige ihrer Art bleiben – ein Austausch mit Schülern aus Lijiang wird in Bad Homburg derzeit vorbereitet. (ov.)

Auch interessant

Kommentare