1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Jennifer II. besteigt den Thron

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Detlef Sundermann

Kommentare

Das Volk huldigt Jennifer II. bei der Inthronisierung vor dem Kurhaus. Das 74. Bad Homburger Laternenfest hat nun auch offiziell seine Königin. Von Detlef Sundermann

"Hoffentlich gibt Jennifer II. noch keine Autogramme, denn das darf sie vor der Inthronisierung noch nicht", sagt Kirsten Ohlrogge vom Laternenfest-Verein beunruhigt ins Mikrofon. Die Conférencieuse hatte mit hunderten Schaulustigen am Samstagmittag auf dem Kurhausplatz auf Jennifer Hubbard gewartet. Doch "Freddy" und "Dorle" sind keine D-Züge, sondern Fjord-Pferde mit eigener Vorstellung von Geschwindigkeit. Die beiden Norweger brachten die 22-Jährige in einer herrschaftlichen Kutsche zur Bühne, ohne Blasmusik und Dschingderassassa: Letzteres wäre vor drei Jahren Alexandra II. beinahe zum Verhängnis geworden. Sie kam auf einem Schimmel geritten, der beim lauten Tusch heftig scheute.

Bevor die 74. Laternenkönigin Zepter und Krone übereignet bekam, verabschiedete sich Tanja II. von ihrem Volk. Ein bisschen Wehmut klang in ihrer Stimme. Die 73. Regentin erwähnte in besonders schöner Erinnerung die Besuche in Kindertagesstätten und Senionrenheimen. Sie dankte allen Mitstreitern in der einjährigen Amtszeit. "Dank an Mama und Papa für die Unterstützung." Die Eltern sollen Tanja Bug zur Bewerbung überredet haben. Unterstützung forderte sie von Publikum für das nächste Laternenfest ab kommenden Freitag. "Lassen Sie unsere Stadt in diesem Jahr noch mehr erleuchten. Stellen Sie Laternen in das Fenster." Als letzten Akt in ihrer Amtszeit erhielt Tanja II. von Matthias, dem Chauffeur des königlichen Dienstwagens, einen Blumenstrauß sowie Küsschen links und rechts auf die von Nervosität leicht geröteten Wangen.

Die Inthronisierung von Jennifer II. lief ohne politische Prominenz ab, offenbar ob des bevorstehenden Wechsels im Rathaus. Oberbürgermeisterin Ursula Jungherr (CDU) muss nach der Wahlniederlage im Mai bald abdanken. Michael Korwisi (Grüne) wird dann das Verwaltungszepter übernehmen.

Und so hatte eine strahlende Jennifer II. in einem langen, orangefarbenen, mit 700 glitzernden Kristallperlen besetzten Kleid; die Bühne für sich.

Anders als ihre Vorgängerin kennt die 22-Jährige, die im bürgerlichen Beruf als Versicherungskauffrau bei einem Bad Homburger Unternehmen beschäftigt ist, das Laternenfest bislang aus der Perspektive der Zuschauerin. In ihrer Antrittsrede lobte sie die große Beteiligung am kommenden Festumzug, der unter anderem aus 20 Motivwagen bestehe. Mit Vorfreude hob sie ihre hoheitliche Verpflichtung hervor, etwa am Samstag mit Jungen und Mädchen Laternen zu basteln und beim Kinderfest an der Russischen Kirche dabei zu seien.

In dem Moment, in dem Tanja II. der Nachfolgerin mit einer Vielzahl von Nadeln das kronenartige Diadem auf dem hochgesteckten braunen Haar befestigte, herrschte Stille. Kameras kickten und blitzten. Ohlrogge, die in den 80er Jahren Laternenkönigin war, bemerkt kurz, dass das Anstecken der Krone geübt werde. Dann hallten drei Böllerschüssen vom Dach des Kurhauses, die "Freddy" und "Dorle" aber nichts mehr angingen. Die beiden waren längst unterwegs in den Stall.

Auch interessant

Kommentare