Ein Kunstwerk aus dem Skupturenpark Wanas: •Jenny Holzers Wanas Wall. Veranstalter/Mattias Givell

Kunst

Partner aus Schweden bei Blickachsen 12 in Bad Homburg

  • schließen

Christian K. Scheffel kooperiert bei Blickachsen 12 mit Elisabeth Milquist und Mattias Givell von Wanås Konst.

Die diesjährige Skulpturenbiennale Blickachsen wird Christian K. Scheffel gemeinsam mit Elisabeth Millqvist und Mattias Givell gestalten, dem Direktoren-Duo des schwedischen Skulpturenparks Wanås Konst. Das teilen die Veranstalter mit

Um frische Impulse einzubringen, entwickelt Scheffel, Gründer und Kurator der Biennale sowie Geschäftsführer der Stiftung Blickachsen, jede Ausstellung mit einer anderen internationalen Partnerinstitution. Er sieht in Elisabeth Millqvist und Mattias Givell, die den schwedische Skulpturenpark Wanås Konst seit 2011 leiten, ideale Partner für die Ausstellung: „Auch sie setzen an einem geschichtsträchtigen Ort auf das Zusammenspiel von zeitgenössischer Kunst und Natur.“

Der Skulpturenpark Wanås Konst liegt nahe bei Kristianstad in der südschwedischen Region Skåne. Auf dem weitläufigen bewaldeten Gelände rund um ein mittelalterliches Schloss laden 70 speziell für diesen Ort geschaffene Skulpturen und Installationen zu einer Entdeckungsreise ein. Diese permanente Sammlung des Skulpturenparks enthält Werke zahlreicher Künstlerinnen und Künstler: von Marina Abramovic, William Forsythe, Per Kirkeby und Yoko Ono über Ann Hamilton, Jenny Holzer und Antony Gormley bis hin zu Jeppe Hein oder Nathalie Djurberg & Hans Berg. Zusätzlich realisiert Wanås Konst sowohl im Freien als auch in der Kunsthalle in einem der Nebengebäude des Schlosses temporäre Ausstellungen. Wanås Konst zählt jedes Jahr mehr als 80 000 Besucher und feierte 2017 sein dreißigjähriges Bestehen. 

Blickachsen 12wird am 26. Mai um 11.30 Uhr eröffnet. Informationen zur Skulpturenbiennale Blickachsen finden sich auf www.blickachsen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare