1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Bad Homburg ist nicht Verona

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zur Aida-Aufführung vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad (Bericht in der FR vom 28.Juni) hat uns ein Leserbrief erreicht.

Die Opera Classica Europa ehrt es sicherlich, mit der Arena di Verona verglichen zu werden, obwohl die Möglichkeiten in Bad Homburg sehr eingeschränkt sind. Die Bühne in Bad Homburg war 35 Quadratmeter groß und kann nicht mit dem "herrlichen Spektakel" der Arena di Verona verglichen werden. Den sängerischen Vergleich mit der Arena di Verona braucht man nicht zu scheuen, da der Radames von Bad Homburg der gleiche ist, den das Publikum in Verona bewundern konnte. (...) Alle Solisten waren hervorragend. 53 Musiker waren im Orchester. Sechs Trompeten haben vom Dach des Kaiser-Wilhelm- Bades den Triumphmarsch begleitet. Der Chor musste hinter dem Orchester sein. Auf der Bühne waren 30 Statisten und sechs Solisten. Wie kann die Riesenarena in Verona verglichen werden mit einer Bühne von 35 Quadratmeter? Nur die Requisiten von "Aida" in der Arena di Verona kosten zehnmal so viel wie das gesamte Budget von der "Aida" in Bad Homburg. Michael Vaccaro, Bad Schwalbach

Auch interessant

Kommentare