Oberursel

Hilfe für Fußgänger in Oberursel

  • schließen

Ein Stadtspaziergang soll helfen, die Verkehrssituation - insbesondere für Fußgänger - zu verbessern.

Bei einem Spaziergang am Samstag, 9. November, wird die Frage im Zentrum stehen, wie speziell die Situation der Fußgängerinnen und Fußgänger im Oberurseler Verkehrsgeschehen verbessert werden kann. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Jürgen-Ponto-Brunnen auf dem Rathausplatz.

Erster Stadtrat Christof Fink (Grüne) wird die Teilnehmer begrüßen und gemeinsam mit den Fachleuten der Büros PGV-Alrutz und plan&rat bei einem etwa zweieinhalbstündigen Spaziergang Orte mit proble-matischen Verkehrssituationen – insbesondere für den Fußverkehr – aufsuchen und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten suchen.

Anmeldung bis 7.11.
Um einen Überblick über die Teilnehmerzahl zu bekommen, wird um eine Voranmeldung gebeten per E-Mail an verkehr@oberursel.de. Einsendeschluss ist der 7. November.

Die Teilnehmer sind aufgefordert, zusätzliche Bereiche und die aus ihrer Sicht bestehenden Verkehrsprobleme zu nennen. Auch diese Punkte werden in die weiteren Überlegungen zur Verbesserung der Situation des Fußverkehrs einfließen.

Der Stadtspaziergang ist ein wichtiger Bestandteil des „Nahmobilitäts-Checks“, den die Stadt mit Förderung des Landes Hessen durchführen lässt. Bearbeitet wird das Thema von den genannten Fachbüros im Auftrag der Stadt.

Vorliegen soll der Abschlussbericht zum Nahmobili-täts-Check mit Vorschlägen zur Gestaltung des öffentlichen Verkehrsraums mit Fokus auf den Fußverkehr im Frühjahr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare