1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Grundschule Mitte wird erweitert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Saniert ist die Grundschule Mitte in Oberursel schon, jetzt erhält sie auch eine neue Sporthalle samt Betreuungszentrum. Von Anton J. Seib

Von Anton J. Seib

Saniert ist die Grundschule Mitte in Oberursel schon, jetzt erhält sie auch eine neue Sporthalle samt Betreuungszentrum. Der Kreisausschuss hat jetzt die Bauleistungen vergeben, am 11. Januar sollen die Erdarbeiten beginnen. Der Hochtaunuskreis investiert in das Schulbauprojekt rund 6,8 Millionen Euro. Die Stadt Oberursel beteiligt sich daran mit einer Million Euro. Der Neubau soll rechtzeitig vor Beginn des Hessentags 2011 fertig sein.

Gebaut wird nach den Plänen des Architekturbüros Leitenbacher und Spiegelberger. Die neuen Gebäude entstehen auf der Freifläche südöstlich des Hauptgebäudes an der Füllerstraße. Die Zweifeld-Sporthalle ist im Untergeschoss angeordnet. Längs der 18 Meter mal 36 Meter großen Halle erstrecken sich die Umkleidekabinen und Nebenräume.

Im Erdgeschoss entsteht die auch als Aula nutzbare Mensa. Daneben ist die Küche vorgesehen. Die Räume des Betreuungszentrums befinden sich im Obergeschoss. "Aufgrund der Prognosen zur Entwicklung der Schülerzahl ergibt sich ein Bedarf für ein Betreuungszentrum mit vorerst zwei Gruppen", so Landrat Ulrich Krebs (CDU).

Die Grundschule Mitte verfügt derzeit lediglich über eine kleine, acht mal 15 Meter große Gymnastikfläche im Nebengebäude der Schule, sie kann den Sportflächenbedarf der Schule laut Krebs bei weitem nicht abdecken.

Die älteste Oberurseler Grundschule stammt aus dem Jahr 1875. Die umfangreiche, 3,86 Millionen teure Sanierung hatte 2001 im Untergeschoss des Nebengebäudes begonnen und wurde nach fünf Bauabschnitten 2003 abgeschlossen.

In den vergangenen Jahren hat der Kreis aus dem Programm "Schulen für das 21. Jahrhundert" rund 62 Millionen Euro in Bau und Sanierung der Oberurseler Grundschulen investiert. Nächstes großes Schulbauprojekt in der Brunnenstadt ist der Neubau des Gymnasiums mit einem Kostenaufwand von rund 65 Millionen Euro. Es soll 2011 fertig sein.

Auch interessant

Kommentare