Sven Hieronymus mimt einen alternden Rocker. 
+
Sven Hieronymus mimt einen alternden Rocker. 

Friedrichsdorf

Das Kulturprogramm vom Friedrichsdorf steht

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Ob Klassik, Kunst oder Kabarett - das Kulturprogramm der Stadt Friedrichsdorf im kommenden Halbjahr ist vielfältig.

Das Kulturprogramm der Stadt Friedrichsdorf für das erste Halbjahr 2020 steht. Darunter gibt es auch die Reihen Keller-Kabarett, Klassik-Zeit und Keller-Spezial. Und nicht zu vergessen das Variété-Programm im Januar.

Los geht es aber mit dem Johann-Strauß-Orchester Frankfurt, das die Friedrichsdorfer Kulturzeit traditionell eröffnet. Am Mittwoch, 1. Januar, präsentiert das Orchester Melodien unter dem Motto „Wien, Webber, West Side Story“, um 19 Uhr im Forum Friedrichsdorf, Dreieichstraße 22.

Unter der Regie von Theatro Artistico ist das Programm für Viva Varietéentstanden. Am Freitag, 17. Januar, am Samstag, 18. Januar und am Sonntag, 19. Januar entführen Artistinnen und Artisten in die schillernde Welt des Varieté.

Friedrichsdorf: Zum Lachen in den Keller gehen

Lachattacken sind laut Veranstalter bei der Reihe Keller-Kabarettin Garniers Keller zu erwarten, die am Donnerstag, 16. Januar, von Stefan Danziger eröffnet wird. Er fragt um 20 Uhr „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“. Das Duo Kabbaratz meint am Dienstag, 4. Februar, „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil“ und geht dem gedruckten Wort satirisch auf den Grund. Die Reihe beschließt Archie Clapp am Mittwoch, 29. April. „Scheiße Schatz, die Kinder kommen nach Dir!“ ist der Titel seines aktuellen Programms (20 Uhr, Garniers Keller).

Lustig wird es auch bei Sven Hieronymus am Mittwoch, 11. März. Sein Programm heißt „Als ob“, er präsentiert es ab 20 Uhr im Forum Friedrichsdorf: Als Rocker mit 50 stellt er fest, dass er immer noch der Depp in der Familie ist.

Die Klassik-Zeitwird eröffnet von Tars. Das Trio ist am Sonntag, 2. Februar, um 17 Uhr, mit Barockmusik in all ihren Facetten zu hören. Das Duo Julia Puls (Klarinette) und Viktor Soos (Klavier) bestreitet am Sonntag, 22. März ab 17 Uhr das zweite Konzert der Reihe. Fester Bestandteil der Klassik-Zeit ist der Kammermusikabend der Frankfurter Sparkasse 1822. Am Dienstag, 12. Mai, sind um 20 Uhr die Preisträger des Kammermusikpreises 2019 der Polytechnischen Gesellschaft zu hören. Alle Klassik-Veranstaltungen finden im im Rathaus Friedrichsdorf, Hugenottenstraße 55, statt.

Friedrichsdorf: Hommage an Edith Piaf

In der Reihe Keller-Spezialfinden sich Veranstaltungen, „die sich jedem Schubladendenken entziehen und verschiedene Genres miteinander verknüpfen“, heißt es in der Ankündigung. Den Start macht am Mittwoch, 5. Februar, Vocal Recall. Die Girlgroup mit drei Boys kommt mit dem Programm „Irgendwas ist immer“ und zeigt sich stimm- und tastengewaltig.

Weiter geht es mit dem Duo „Zu Zweit“ am Donnerstag, 13. Februar. Tina Häussermann und Fabian Schläper verraten Tipps, wie man auch nach 13 Jahren das perfekte Paar bleibt. Am Dienstag, 3. März, ist Jo van Nelsen zu Gast und liest die Hesselbachs. Er hat die Geschichte „Das Techtelmechtel“ im Gepäck.

Eine Hommage an Edith Piaf liefern Ute Büttner und Michael Policnik am Mittwoch, 18. März. Büttner erzählt die Lebensgeschichte der Sängerin und umrahmt die Passagen mit deren Chansons. Herzer & Streubel sind am Dienstag, 24. März, mit „Mr. Bond – die Hoffnung stirbt zuletzt“ zu sehen. Die zeitlosen Hits aus 50 Jahren Bond hat das Duo in eine Musik-Comedy verpackt. Alle Veranstaltungen der Reihe Keller-Spezial beginnen um 20 Uhr in Garniers Keller.

Das Kulturprogramm hat darüber hinaus noch mehr zu bieten – etwa Rockmusik, Krimilesung, eine Mischung aus a cappella und Comedy oder auch eine Kunstausstellung. pz

Ein Programmheft und Kartensind erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus, Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 7310. www.friedrichsdorf.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare