1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Friedrichsdorf

Kieselrot in Ökosiedlung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Böker

Kommentare

So soll die Ökö-Siedlung einmal aussehen.
So soll die Ökö-Siedlung einmal aussehen. © Michael Schick (Michael Schick)

Es gibt Altlast-Befunde auf dem Sportplatz, aber ohne Gefahr für die Anwohner.

Auf dem ehemaligen Sportplatz an der Plantation ist Kieselrot festgestellt worden. Der Sportplatz ist Teil des Grundstücks, auf dem die Ökosiedlung Friedrichsdorf entsteht. Bei Kieselrot handelt es sich um ein Abfallprodukt, das bei der Kupfergewinnung entstand und bis Ende der 1960er-Jahre häufig als Belag für Sport- und Spielstätten verwendet wurde.

Der Beginn der Erschließung der Ökosiedlung wird sich nach Mitteilung der Stadt durch die Sanierung des Sportplatzes um einige Wochen verschieben. Der Vertriebsstart der Siedlung ist allerdings nicht betroffen und nach wie vor für den Herbst dieses Jahres vorgesehen.

Die Befunde ergaben sich im Rahmen der zu vergebenden Erdbauarbeiten für die Erschließung. Betroffen waren das Kleinspielfeld im süd-östlichen Bereich der Anlage sowie die Laufbahn. Das Material ist laut Regierungspräsidium Darmstadt als „nicht gefährlicher Abfall“ eingestuft worden.

Dennoch muss es nun auf einer Deponie für gefährliche Abfälle fachgerecht entsorgt werden. Ein entsprechendes Sanierungs- und Entsorgungskonzept liegt vor.

Anwohner, Sportler, Behörden und Schulen wurden bereits mit einem Schreiben über den Kieselrot-Befund und die kommende Sanierung des Sportplatzes informiert.

In der Ökosiedlung wird die Frank-Gruppe bis 2021 rund 350 Wohneinheiten errichten.

Auch interessant

Kommentare