Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autofahrerin kracht in Rollerfahrer - Rettungshubschrauber im Einsatz
+
Autofahrerin kracht in Rollerfahrer - Rettungshubschrauber im Einsatz

Unfall in Friedrichsdorf

Auto kracht in Rollerfahrer - Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei einem Abbiegemanöver übersieht eine Autofahrerin einen Rollerfahrer und kracht in ihn hinein. Der Mann wird dabei schwer verletzt.

Köppern - Eine 31-jährige Autofahrerin fuhr auf der Friedberger Straße aus Richtung Rosbach kommend in Fahrtrichtung Köppern Stadtmitte und wollte links auf das Gelände der Agip-Tankstelle abbiegen. Dabei übersah sie einen 59 Jahre alten Rollerfahrer, der aus Richtung Köppern-Ortsmitte entgegenkam und in Fahrtrichtung Rosbach fuhr. In Höhe der Tankstelle stießen die beiden Fahrzeuge zusammen.

Unfall in Köppern: Rollerfahrer schwer verletzt

Der Rollerfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in das BGU Krankenhaus nach Frankfurt geflogen werden. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Lesen Sie auch:

Frankfurt: Polizeieinsatz auf der Zeil sorgt für Kritik

Im Internet taucht ein Video von einem nächtlichen Polizeieinsatz in Frankfurt auf, in dem zu sehen ist, wie Einsatzkräfte brutal gegen Passanten vorgehen.

Feuer in Frankfurt: Rauch und Flammen im Dachgeschoss eines Hauses

Bei einem Brand in einem Gebäude im Frankfurter Stadtteil Rödelheim war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare