1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Freibäder öffnen im Mai

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Böker

Kommentare

Ab Mai kann im Bad Homburger Seedammbad auch wieder draußen geschwommen werden.
Ab Mai kann im Bad Homburger Seedammbad auch wieder draußen geschwommen werden. © Michael Schick

Zugegeben: Die Lust aufs Freibad ist noch nicht groß. Die Eröffnung der Außensaison steht aber kurz bevor, spätestens Mitte Mai werden die Freibäder im Hochtaunuskreis geöffnet haben. Ein Überblick.

In Bad Homburg gibt es neben dem Außenbecken der Taunus-Therme den Freibad-Bereich im Seedammbad. Die dortige Eröffnung ist für den 1. Mai geplant, so dass Besucher den Feiertag im Wasser verbringen können. An den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen wird sich nichts ändern. Das bedeutet, dass das Bad montags von 13 bis 21 Uhr, dienstags bis freitags von 7 bis 21 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 8 bis 20 Uhr geöffnet hat. Eine Einzelkarte ohne Zeitbegrenzung kostet für Erwachsene ab 18 Jahren sechs Euro, für Jugendliche 2,50 Euro. Alle weiteren Infos gibt es unter www.stadtwerke-bad-homburg.de. Im vergangenen Jahr besuchten 245 360 Menschen das Seedammbad, 208 489 davon kamen während der Freibadsaison von Mai bis Mitte September.

In Oberursel öffnet das Freibad des Taunabades spätestens am 15. Mai. Generell hänge die Öffnung mit der Witterung zusammen, sagte ein Sprecher der Stadtwerke, die das Bad betreiben. Wie in Bad Homburg ändert sich an Öffnungszeiten und Eintrittspreisen nichts. Besucher können täglich von 8 bis 20 Uhr den Außenbereich nutzen, sofern das Wetter mitspielt. Eine Einzelkarte für Hallen- und Freibad kostet fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Infos dazu gibt es auf www.stadtwerke-oberursel.de/taunabad.

Das Friedrichsdorfer Freibad in der Dr.-Friedrich-Neiß-Straße öffnet vom 10. Mai bis zum 6. September seine Pforten. Der Kartenverkauf am Freibad beginnt schon am heutigen Dienstag und endet am 17. April. Zahlen zur vergangenen Saison liegen nicht vor. Sandra Rieke von der Stadt Friedrichsdorf berichtet aber, dass „wir bombenmäßig losgelegt haben, vor allem wegen des Wetters.“ In den Ferien sei es dann aber „typischerweise etwas weniger geworden. Wir sind aber sehr zufrieden mit den Werten“, so Rieke. Besuchern in diesem Jahr erwartet eine neu beschichtete Rutsche und am 18. Juli die „Swim@night“, bei der das Bad um 20 Uhr öffnet. Infos unter www.friedrichsdorf.de.

In Kronberg wird das Waldschwimmbad voraussichtlich am 1. Mai öffnen. Das teilte Stadtsprecher Andreas Bloching mit. In den kommenden Tagen soll zudem der Vorverkauf starten. Veränderungen soll es in der neuen Saison nicht geben. Im vergangenen Jahr besuchten nach Angaben von Bloching rund 82 300 Menschen das Freibad. Infos auf www.kronberg.de.

In Schmitten steht das höchstgelegene Freibad Hessens: exakt 449,13 Meter über Normalnull. Die Saison beginnt auch hier am 1. Mai, noch bis zum 30. April läuft an der Gemeindekasse der Vorverkauf. Veränderungen seien im Vergleich zur Vorsaison nicht geplant, sagt Heinz-Otto Freiling, Sprecher der Gemeinde. In der Vorsaison kamen 17 900 Besucher, was einen Rückgang um 7600 Menschen bedeutet. Freiling sieht den Grund „im durchwachsenen Wetter“. Weitere Infos auf www.schmitten.de.

Die Bäder in Glashütten (www.schlossborn.de), Neu-Anspach (www.schwimmbad-neu-anspach.de), Wehrheim (www.wehrheim.de/schwimmbad.html) und Königstein (www.kurbad-koenigstein.de/de/info-und-service/freibad. aspx) werden im Mai öffnen.

Auch interessant

Kommentare