1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Fest auf der Rundroute

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Herzig

Kommentare

Am Sonntag, 4. September, gibt es es viel Infos und Essen an verschiedenen Orten des Regionalparks Rhein-Main.

Am Sonntag, 4. September, findet das längste Fest der Region auf der Rundroute des Regionalparks Rhein-Main statt. Entlang der 190 km langen Strecke können von 11 bis 17 Uhr die Landschaft erkundet und mehr als 50 Veranstaltungen erlebt werden. Geführte Radwanderungen und Exkursionen bieten neue Ansichten auf die Stadtlandschaft der Region.

Im Hochtaunus haben viele landwirtschaftliche Höfe ihre Hof- und Stalltore für Besucher geöffnet. Auf dem Lernbauernhof in Ober-Eschbach kann man Hof, Bauerngarten, den Lehrpfad sowie eine begehbare Hamsterburg erkunden und viel über die Tiere in der Landwirtschaft, über modernen Ackerbau oder Streuobstwiesen erfahren. Naturpädagogen des Naturschutzbundes basteln mit den Kindern und beantworten Fragen.

Für eine Stärkung hat der Lindenhof vier Kilometer weiter sein Hofcafé geöffnet. Bei Stallrundgängen werden Haltung und Fütterung der Rinder erklärt. Bei Führungen über die Saisongärten erfahren Besucher jede Menge über Ideen und Nutzen, auch hofeigene Produkte können erworben werden. Knapp einen halben Kilometer weiter dreht sich beim Kronenhof fast alles rund um das Kronenhofbier. Der Biergarten hat bei gutem Wetter geöffnet. Wer nicht laufen will: Der Kronenhof ist eine der Stationen, die Planwagentransfers zur „Gnade Gottes“ anbietet.

Erste Station in Oberursel ist das ehemalige Bergwerk „Gnade Gottes“ im Bommersheimer Feld. Hier wird gemeinsam mit dem Landwirtschaftlichen Förderverein Oberursel eine echte Landwirtschafts-Schau gezeigt. Viele Tiere sind dabei: ein friedlicher Zuchtbulle, ein paar Fell-Ponys, Pfauen und Hühner, eine kleine Schafherde. Knapp 3,5 km weiter gibt es an der Agrar-Kultur-Achse Infos über Feldfrüchte wie Dinkel, Emmer und Einkorn. Das Lern-Labyrinth informiert über die Landwirtschaft. Ein besonderes Thema ist die Nutzung und der Anbau von Mais.

Flyer zum Rundroutenfest gibt es unter Telefon 06172/999-6134 oder alr@hochtaunuskreis.de.

Auch interessant

Kommentare