Nachrichten

Ein Kurstädter auf Diebestour +++ Ledersitze aus Cabrio gestohlen +++ Ab Freitag wieder draußen schwimmen +++ Afrika bereichert kirchliche Jugendarbeit +++ Briefwahlunterlagen für die OB-Stichwahl

Ein Kurstädter auf Diebestour

Ein 30-jähriger Bad Homburger hat mehrere Taxifahrer um ihre Einnahmen gebracht. Dabei ging er immer nach der selben Masche vor: Er bestellte ein Taxi zu einer fingierten Adresse. Während die Fahrer ihren vermeintlichen Fahrgast suchten, knackte der Täter den Wagen und stahl die Einnahmen. Allein am Freitagnachmittag versuchte er in Rüsselsheim insgesamt vier Fahrer so hereinzulegen. Zwei Versuche scheiterten allerdings. Gegenüber der Polizei räumte der Täter zudem zwei weitere Aufbrüche in Bad Homburg ein.

Ledersitze aus Cabrio gestohlen

Anscheinend hoch spezialisierte Autoknacker haben am Wochenende ein vor dem Bahnhof geparktes Auto fachmännisch ausgeräumt. Sie stahlen nicht nur das Radio aus dem roten Golf Cabriolet sondern montierten auch die Ledersitze samt Sitzheizung sowie die Rückbank aus. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Mithilfe, Telefon 06172 / 1200.

Ab Freitag wieder draußen schwimmen

Das Seedammbad öffnet am Freitag, 1. Mai, seine Außenschwimmbecken. Von 7 bis 21 Uhr können die Bad Homburger dann wieder im 50-Meter-Becken trainieren oder vom Fünf-Meter-Turm springen. Feiertags und am Wochenende hat das Bad von 8 bis 20 Uhr und Montags erst ab 13 Uhr geöffnet. Auf den 35 000 Quadratmetern Liegewiese gibt es auch einen FKK-Bereich.

Afrika bereichert kirchliche Jugendarbeit

James Karanja ist ab Mai der neue Jugendreferent des evangelischen Jugendwerks Bad Homburgs. Der 40-Jährige stammt aus Kenia, ist aber deutscher Staatsbürger. Der studierte Theologe ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Bislang setzte er sich auf kirchlicher Seite vor allem für deutsch-afrikanische Partnerschaften ein. Er gilt zudem als äußerst freundlich und ziemlich musikalisch. Das Jugendwerk kümmert sich um die Kinder- und Jugendarbeit in sieben Kirchengemeinden des Dekanats.

Briefwahlunterlagen für die OB-Stichwahl

Wer am Sonntag per Brief abgestimmt hat, bekommt die Briefwahl-Unterlagen für die Stichwahl ab Donnerstag automatisch zugeschickt. Sollen die Unterlagen an eine andere Adresse gesandt werden, muss das Wahlamt das vorher wissen, Telefon 06172/100 311 1. Wer im Wahllokal wählen war, am 10. Mai aber nicht kann, kann jetzt noch Briefwahl beantragen. Dazu muss er nur die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausfüllen und abschicken oder ab Donnerstag im Wahlbüro im Stadtladen vorbei schauen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8 bis 17 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare