1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

„Ein besonders liebenswerter Mensch“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Herzig

Kommentare

Parteien und Verbände äußern ihre Trauer über den Tod von Jörg Hölzer. Er sei immer mit vollem Herzen dabei gewesen. Ein großartiger Mensch.

Wir verlieren einen besonders liebenswerten und hoch geschätzten Gesprächspartner“, schreibt die SPD-Vorsitzende Elke Barth zum Tod des am Wochenende verstorbenen Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft. Jörg Hölzer habe sich wie nur wenige für seine Heimatstadt Bad Homburg eingesetzt.

Ob es der Förderverein Kleiner Tannenwald war, die Interessen der Einzelhändler, die Typisierungsaktion für an Leukämie erkrankte Menschen oder die Rallye Monte Carlo – immer sei Jörg Hölzer mit vollem Herzen dabei gewesen, ergänzt SPD-Fraktionsvorsitzender Jürgen Stamm. Hölzers Tod komme viel zu früh, er hätte sicher noch einige wichtige Ideen verwirklichen können.

Um Hölzer trauert auch seine eigene Partei, die CDU. Er habe über viele Jahre in unterschiedlichen Gremien mitgewirkt und Arbeit aktiv mitgestaltet, vom Ortsverband bis hin zum Wahlvorbereitungsausschuss, schreibt der CDU-Ortsvorsitzende Thorsten Bartsch. Hölzers Kreativität und sein unermüdliches Engagement werden fehlen. Seine offene Art und positive Ausstrahlung werde er persönlich sehr vermissen, sagt Bartsch.

Fraktionsvorsitzender Oliver Jedynak bewundert an Hölzer, mit welchem Ehrgeiz und Kraft er seine Projekte vorangetrieben habe. Seine kreativen Ideen für die Einkaufsstadt Bad Homburg werden fehlen.

Traurig äußern sich auch die Grünen. Bad Homburg verliere einen engagierten Bürger, der sich unermüdlich für seine Stadt eingesetzt habe, schreiben Bardo Röhrig und Alexander Unrath für die Partei. Als Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft habe Hölzer stets den Einzelhandel stärken wollen, damit Bad Homburg weiter eine attraktive Einkaufsstadt bleibe. Das sei ihm und seinem Team mit zahlreichen Aktionen und Ideen gelungen, von denen die Stadt auch in Zukunft profitieren werde.

Man müsse Hölzer Danke sagen, äußert sich FDP-Fraktionschef Wolfgang Hof zum Tode des Chefs der Aktionsgemeinschaft. Er habe den „zerstrittenen Haufen“ der Einzelhändler zusammengeführt und zu einem schlagkräftigen Instrument gemacht.

BLB-Fraktionschef Armin Johnert bewundert die Haltung, mit der Hölzer mit seiner schweren Krankheit umgegangen ist. Bis zuletzt habe sich Hölzer interessiert und engagiert, sagt Johnert. Er ist zuversichtlich, dass Hölzer für die Aktionsgemeinschaft Werte geschaffen hat, die auch seinen Nachfolgern erhalten bleiben. „Er war ein großartiger Mensch“, so Johnert.

Alle Parteienvertreter sprechen der Familie von Jörg Hölzer ihr Mitgefühl aus.

Auch interessant

Kommentare