1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Echsen-Alarm in Gonzenheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die emsige Echse kurz nach ihrer "Festnahme".
Die emsige Echse kurz nach ihrer "Festnahme". © Gerhard Rohde

Die sechs Jahre alte Leguandame Mia will nicht immer nur im Terrarium sitzen. Mit ihrem Ausflug in einen Baumwipfel sorgt sie für Aufregung in Gonzenheim.

Das sechs Jahre alte Leguanweibchen Mia wollte nicht immer nur im Terrarium sitzen. Am Montagabend gelang es dem 90 Zentimeter großen Reptil, die Glasscheibe aufzuschieben und aus der Wohnung am Gonzenheimer Quellenweg auszubrechen. Von der Fensterbank aus kletterte Mia in eine Tanne und stieg dann auf einen Laubbaum um.

Mias Besitzerin, eine 22-jährige Studentin, rief die Gonzenheimer Feuerwehr. Die Retter eilten mit der Drehleiter herbei. Im Korb fuhren ein Brandschützer und die Besitzerin in die Baumkrone. Es erwies sich allerdings als schwierig, Mia zu fangen. Immer wieder entwischte sie. Schließlich war Mia die Häscherei so lästig, dass sie auf den Boden kletterte. Dort ging die Flucht zu Ende - Brandmeister Thomas Lausch packte mit seinen dicken Einsatzhandschuhen zu. Im festen Griff ließ sich Mia fotografieren. Dann übergab Lausch die Leguandame wieder ihrer Besitzerin.

Der 90-minütige Einsatz mit zehn Feuerwehrleuten war recht aufwendig. Es steht nun im Ermessen der Brandschützer, der Tierhalterin eine Rechnung zu schicken. Gebührenfrei ist die Rettung stets, wenn ein Notfall oder eine öffentliche Gefahr vorliegt. Mia sieht zwar furchterregend aus, frisst aber nur Insekten und Pflanzen. (gero/nes)

Auch interessant

Kommentare