1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

E-Biken im Taunus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Oberursel Starten und Laden an der Hohemark

Bis zu 16 Pedelecs, elektrounterstützte Fahrräder, will das Taunus-Informationszentrum an der Hohemark mit Beginn der Fahrradsaison im Frühjahr 2012 auf Leihbasis anbieten. Die Räder waren gestern bei der Eröffnung des ersten Anbaus an das im Mai eröffnete Info-Zentrum für Taunus-Touristen noch nicht da, fertig ist aber der für 45 000 Euro errichtete Lagerraum mit Akku-Ladestationen. Mitarbeiter des Naturparks Hochtaunus, der mit dem Taunus Touristik Service am Waldrand untergebracht ist, haben den Fahrradschuppen gebaut.

Über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach werden die Akkus gespeist. Was die Anlage leistet, ist stets aktuell an der Außenwand ablesbar. Ebenfalls die Höhe der CO2-Einsparung und die Gesamtleistung. Das Land hat den Bau des Fahrradgebäudes als Teil der „geförderten Elektromobilität in touristischen Regionen“ mit 10500 Euro mitfinanziert. Die Photovoltaikanlage hat der regionale Energielieferant Mainova bezahlt.

Bis zum Frühjahr sollen sämtliche vom Taunus-Informationszentrum (Tiz) ausgehenden Fahrradwege für E-Bike-Nutzer ausgeschildert werden, kündigte Landrat Ulrich Krebs gestern an. Der Auftakt mit Werbung für die Pedelecs beim Hessentag sei sehr erfolgreich verlaufen. Damals waren die Fahrten zwischen Stadtrand und Hessentagsflächen kostenlos. Seitdem würden die Besucher das Angebot während der Radsaison gerne nutzen, sagte Krebs.

Das Ausleihen der E-Bikes kostet 20 Euro pro Tag. Info unter Tel. 06171/507820 oder E-Mail: ti@taunus.info bzw. info@naturpark-hochtaunus.de. (jüs.)

Auch interessant

Kommentare