+
Konstantin Weckers Texte haben an Aktualität nichts verloren.

Oberursel

Benefizgala mit Konstantin Wecker in Oberursel

  • schließen

Am 1. Oktober wollen Künstler und Bands mit Werken des Liedermachers Brücken schlagen. Der Erlös geht an zwei Einrichtungen in Oberursel.

Der Abend des 1. Oktobers steht in der Oberurseler Stadthalle ganz im Zeichen von Konstantin Wecker. Verschiedene Künstler und Bands interpretieren dann Werke des Liedermachers – und er selbst wird auch zu Gast sein. Der Erlös des Konzerts wird gespendet.

Empfänger der Spenden sind je zur Hälfte die Oberurseler Academy of Stage Arts, die Stipendien an junge Künstler mit Migrationshintergrund vergibt, und der Verein Windrose aus Oberursel, der Projekte für Geflüchtete vorantreibt.

Beides passt zu Konstantin Wecker, der sich Zeit seines Lebens persönlich und mit seiner Kunst für Toleranz, Freiheit und Selbstbestimmung eingesetzt hat, stets auf der Seite der Schwachen stand, gegen Willkür, Unterdrückung und Gewalt gekämpft hat.

So wird am 1. Oktober das Stück „Stürmische Zeiten“ zu hören sein, dass der Liedermacher vor mehr als 30 Jahren geschrieben hat. Sein Inhalt ist aktuell wie nie, in Zeiten von Populisten und ihren einfachen Lösungen auf Kosten von Einwanderern und Geflüchteten. Die Künstler und Bands wollen mit Songs von Wecker ihre Stimme dagegen erheben. Das Motto des Konzertes ist dem Refrain von „Stürmische Zeiten“ entnommen: „Aber dennoch nicht verzagen, widerstehn / Leben ist Brücken schlagen über Ströme, die vergehn.“

Zu den Mitwirkenden zählen Jo Barnikel, Willi Thomczyk, Vit König, die Musiker des Hessischen Rundfunkorchesters sowie Künstler und Absolventen der Academy of Stage Arts.

Tickets

Beginn ist um 19.30 Uhr. Karten kosten 35 und 45 Euro, sie sind erhältlich bei OK Service Oberursel, Telefon 0 61 71 / 69 36 68, Palm Tickets Bad Homburg, Telefon 0 61 72 / 92 17 36 und bei der Academy of Stage Artss unter 0 61 71 / 8 66 85 34

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare