1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Beim Mitternachtsport austoben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bis zwei Uhr früh spielen Jugendlichen in der EKS-Turnhalle Fußball und tanzen den Jumpstyle. Und mittendrin: Bürgermeister Hans-Georg-Brum. Von Jonathan Vorrath

Von Jonathan Vorrath

Nach einer schnellen Passkombination steht der Mittelstürmer frei vor dem gegnerischen Tor und tritt das Leder mit voller Wucht in die linke Ecke. Nur der beherzte Einsatz des Verteidigers verhindert das sichere Tor. Der Abwehrspieler ist kein geringerer als der Oberurseler Bürgermeister, Hans-Georg Brum (SPD). Für das Eröffnungsspiel des Fußballturniers beim Mitternachtssport in der EKS-Turnhalle hat der Verwaltungschef am vergangenen Wochenende das Trikot übergezogen. Das Spiel "gegen die jungen Hüpfer" sei anstrengend, räumt er ein. Für Mittfünfziger wie ihn ist der Mitternachtssport allerdings auch nicht gedacht. Die Jugendarbeiter in Oberursel und Bad Homburg haben gute Erfahrungen damit gemacht: Sie kommen dem Bedürfnis der Jugendlichen entgegen, abends etwas zu unternehmen. "Beim Mitternachtssport kann man seine Energie positiv umsetzen", meint der städtische Jugendarbeiter Jens Kremer. Das Jugendcafé Portstraße organisiert in Oberursel die Nachtturniere. Kremers Kollege Alex Nord wirkt zufrieden: "Es sind wieder rund 80 Jugendliche gekommen und alles ist friedlich. Das ist ein toller Erfolg".

Sicherheitskräfte im Einsatz

Er kommt nicht von selbst. Zum Organisationsteam gehören neben fünf Betreuern des Jugendzentrums auch zwei ehrenamtliche Helfer und vier Honorarkräfte. Die sind vor allem für die Sicherheit verantwortlich. "Natürlich brauchen wir hier auch Security. Obwohl absolutes Alkoholverbot herrscht, kann es in der Hitze des Gefechts schon mal zu Streitigkeiten kommen", weiß Alex Nord. Mit diversen Sportarten verbringen die Jugendlichen die Nacht. Neben dem Fußballturnier mit zehn Teams steht für die 14- bis 23-Jährigen auch Basketball und ein Jumpstyle-Workshop auf dem Programm. Jumpstyle ist ein Tanzstil, bei dem darum geht, zu schneller Technomusik Hüpfbewegungen möglichst kreativ aneinanderzureihen. Anja Neugebauer von der Tanzschule Pritzer leitet den Crashkurs. Die Tanzschule verfügt über eine Jumpstyle-Kontestgruppe, die "Jumping Wings". Die Gruppe wird im Juni bei den Deutschen Meisterschaften zu sehen sein. Anja Neugebauer hofft, beim Mitternachtssport das nächste Jumpstyle-Talent zu finden.

Für die Freunde des orangenen Leders ist der Ex-Basketballprofi Amci Terzic da. Der ehemalige Aufbauspieler von Eintracht Frankfurt und dem MTV Kronberg vermittelt ebenfalls Grundzüge seines Sports. "Wir fangen mit einfachen Korblegern an und arbeiten uns dann zum Dreipunktewurf vor", erklärt Terzic.

Gegen zwei Uhr früh steht mit dem Team "Die Fragezeichen" der Sieger des Fußballturniers fest. Die erschöpften Sportler müssen danach nicht nach Hause laufen. Die Mitarbeiter des Cafés Portstraße haben zwei Kleinbusse organisiert, mit denen die Jugendlichen bis vor die Haustür gebracht werden. Zu diesem Zeitpunkt ist das Team der Stadt um Bürgermeister Brum längst abgereist. Es hat sich zu Beginn des Turniers mit einem 2:1-Erfolg gegen deutlich athletischere Kontrahenten achtbar geschlagen.

Nächster Mitternachtssport: 21. August, Sportplatz an der EKS-Turnhalle. Beginn ist um 22 Uhr.

Auch interessant

Kommentare