1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Ballons und Zeppeline gemeinsam in der Luft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Detlef Sundermann

Kommentare

Ballonglühen am Kronenhof.
Ballonglühen am Kronenhof. © Andreas Arnold

Mit einem großen Fest am Kronenhof erinnert Bad Homburg an die Luftschiffparade vor 100 Jahren. Erstmals werden dazu Montgolfiade und Zeppelinshow zusammengelegt. Auch Mitfahren ist möglich.

Der 100. Jahrestag der Luftschiffparade auf einem Acker des Kronenhofes soll am 13. und 14. August an gleicher Stelle mit einem Großaufgebot an Luftfahrzeugen gefeiert werden. Die im jährlichen Wechsel stattfindenden Veranstaltungen Luftschiffparade und Montgolfiade werden hierzu als „Luftschiffparade meets Montgolfiade“ zusammengelegt. Laut der Kur- und Kongress GmbH stehen auf der Meldeliste derzeit acht Luftschiffe und zehn Ballone. Beide Fahrzeugtypen werden mit Heißluft am Himmel gehalten.

Es gibt nicht nur viel zu gucken, besonders wenn die Vehikel aufgebaut und für den Start vorbereitet werden: Mit ein bisschen Mut und genügend Geld im Portemonnaie kann man im Ballon mitfahren. 190 Euro kostet das Vergnügen inklusive Taufe nach Ballonfahrermanier (Anmeldung unter Telefon 0?61?72?/?178-37?19). Sollte die Fahrt ausfallen müssen, gibt es das Geld zurück.

Wer lieber am Boden bleibt, kann sich unter anderem in einer Sonderausstellung über die Geschichte des Starrluftschiffes und seines Erfinders Graf Zeppelin sowie über die historische Luftschiffparade informieren. Die Schau hat der Technikhistoriker John Provan konzipiert.

Was sich am 22. April 1910 über Bad Homburg und auf dem Kronenhof ereignete, war kein Event nach heutigem Maßstab. Kaiser Wilhelm II. begutachtete mit ranghohen Militärs die Tauglichkeit dreier verschiedener Luftschifftypen, die ihren Auftrieb in der Atmosphäre durch eine hochexplosive Wasserstofffüllung in der Hülle erhielten. Es wurde ein Starr-, ein Halbstarr- und ein Prallluftschiff vorgestellt.

In der Stadt sprach sich das Ereignis schnell herum. Tausende Menschen sollen zum Kronenhof gepilgert sein, um etwa das 136 Meter lange LZ5 zu bestaunen, das am nächsten Tag beim Abflug wegen Sturms an einem Berg bei Weilburg zerschellte. Das LZ5 hatte sich nach einer Zwischenlandung losgerissen. Menschen sollen nicht zu Schaden gekommen sein.

Weitere Programmpunkte der der Parade 2010 sind das Ballonglühen am Sonntagabend und Lenkdrachenvorführungen. Wegen der begrenzten Zahl an Parkplätzen am Kronenhof, bittet der Veranstalter die Besucher, möglichst mit dem Rad zu kommen. Die können auf einem bewachten Platz abgestellt werden.

Mehr Infos: www.bad-homburger-montgolfiade.de

Auch interessant

Kommentare