1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus

Am Bahnhof geht’s jetzt richtig los

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bahnhof Bad Homburg.
Bahnhof Bad Homburg. © Michael Schick

Kleine Umwege für Pendler, große Ziele bis 2013: Der Bad Homburger Bahnhof wird in einen Kulturbahnhof umgewandelt. Der Weg zu den Gleisen führt dann nicht mehr durch den Löwengang.

Von Martina Propson-Hauck

Seit Wochenbeginn stehen die ersten Bauzäune am Bahnhof, Bäckerladen, Kiosk und Dönerwagen sind bereits auf den Parkplatz westlich des Busbahnhofs umgezogen. In den nächsten Tagen und Wochen wird sich einiges ändern für die Pendler – der Umbau des Bahnhofs zu einem Kulturbahnhof wird sichtbarer werden. Der Weg zu den Gleisen führt dann nicht mehr durch den sogenannten Löwengang, der die Bahnhofsnutzer nach dem Brand von den Arbeiten an den historischen Fenstern und an den technischen Anlagen fernhielt.

Der Gang soll umgebaut werden, so dass die Pendler einen Umweg nehmen müssen und die Gleise über einen Behelfsgang durch die ehemalige Gepäckabfertigung erreichen. Vor die Kultur haben die Götter also den Schweiß gesetzt: Wer zwischen Busankunft und S-Bahn-Abfahrt schon bisher einen Sprint einlegen muss, wird letztere demnächst vermutlich verpassen. Das betrifft auch viele Schüler.

Mit Baubeginn fallen nach Mitteilung der Stadtverwaltung demnächst auch die Parkplätze vor der Post und die Taxistellplätze weg. Nur die zehn Plätze für Kurzzeitparker an der Post sollen bleiben.

Ersatzparkplätze gibt es dann im Hof hinter der Post. Die Taxis werden künftig direkt in der Basler Straße vor der Post zu finden sein, also ebenfalls ein paar Meter weiter vom Bahnhofseingang entfernt.

Oberbürgermeister Michael Korwisi (Grüne) rechnet damit, dass der Bahnhofsumbau im Frühjahr 2013 abgeschlossen sein wird. Der gesamte Vorplatz und der Busbahnhof können erst danach in Angriff genommen werden. Die Planungen dafür liefen aber auch schon auf Hochtouren, damit man dann zügig weitermachen könne, teilte der OB gestern mit.

Auch interessant

Kommentare