1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Mit sechs zur Feuerwehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kerstin Klamroth

Kommentare

Sogar ein eigenes Fahrzeug haben die Knirpse der Minifeuerwehr.
Sogar ein eigenes Fahrzeug haben die Knirpse der Minifeuerwehr. © Michael Schick (Michael Schick)

In Kirdorf lernen schon Schulkinder den Umgang mit den Gefahren.

Bad Homburgs jüngste Feuerwehr-Kindergruppe hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Minifeuerwehr komplettiert die Kirdorfer Feuerwehr und ergänzt die seit 1975 bestehende Jugendfeuerwehr.

Florian Theiß und sein fünfköpfiges Betreuerteam haben für Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren ein anspruchsvolles Programm erarbeitet. Die Feuerwehrminis sollen spielerisch lernen, wie man mit Feuer umgeht und dessen Gefahren kennen. Bastelstunden, Ausflüge, Sport und Spiel stehen auf dem Programm und die Kinder werden auf häusliche Gefahren aufmerksam gemacht.

„Da kommt unser Infomobil gerade zur rechten Zeit“, freut sich Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU), der auch Feuerwehrdezernent ist. Er hatte einen kompletten Satz neuer Kindersitze mitgebracht. Denn auch bei der Arbeit der jüngsten Feuerwehrmitglieder steht Sicherheit an erster Stelle. Die Minifeuerwehr ist Teil der städtischen Feuerwehr. Die Stadt sorgt für Arbeitsmittel und Spielgeräte. Außerdem stellt sie geeignete Räume in den Feuerwehrhäusern zur Verfügung. Die Mitglieder der Minifeuerwehr sind umfassend gegen Unfälle versichert. kek

Die Veranstaltungen der Minifeuerwehr finden dienstags in der Zeit von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Feuerwehrhaus im Usinger Weg 23 statt. Infos unter der Telefonnummer 06172/89600. Man kann auch direkt zu den Gruppenstunden kommen.

Auch interessant

Kommentare