1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Satzung geändert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Böker

Kommentare

Junge Union will den Jugendbeirat nach erfolgter Satzungsänderung als festen Teil des Stadtparlaments etablieren.

Die Junge Union Bad Homburg begrüßt die Änderung der Satzung des Jugendbeirats. Die wurde in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung genehmigt und sieht vor, dass die Mitglieder in Zukunft direkt-demokratisch in Form von Wahlen über die Schulen legitimiert werden. Außerdem soll die Bekanntheit des Gremiums durch Vorstellung der Kandidaten gesteigert werden.

Durch diese Änderung, sagt JU-Vorsitzender Jan Niklas Brill, könne der Jugendbeirat „endlich als vollwertiges Gremium innerhalb der Stadtpolitik begriffen werden und in Zukunft eine entscheidendere Rolle in ebendieser einnehmen“.

Dazu bedürfe es aber weiterer Änderungen, die die JU fordert. Der nächste konsequent erscheinende Schritt, heißt es weiter, könnte nun die Aufnahme der Jugendvertretung in die Stadtverordnetenversammlung sein, wodurch deren große Bedeutung endlich auch im Stadtparlament manifestiert würde. Auf diese Weise bekämen die Jugendlichen in der Bad Homburger Stadtpolitik schließlich ein schon lange überfälliges direktes Mitspracherecht.

Auch interessant

Kommentare