Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Um 14 Uhr geht es los.
+
Um 14 Uhr geht es los.

Bad Homburg

Rallye bis nach Monaco

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Start des historischen Autorennens am Freitag vor dem Kurhaus. Schon Donnerstag erfolgt die technische Abnahme in der Central-Garage.

Am kommenden Freitag, 2. Februar, herrscht in der Bad Homburger Innenstadt wieder einmal Rallye-Atmosphäre. Rechts und links der Louisenstraße reihen sich dann die Boliden auf, die an der „Rallye Monte-Carlo Historique“ teilnehmen.

Der Start erfolgt um 14 Uhr am Kurhaus, das Ziel ist Monaco. 56 Teams haben sich gemeldet, um in Bad Homburg in das Rennen einzusteigen. Hinzu kommen weitere 18 Teams, die die Rallye bereits im norwegischen Oslo beginnen und eine Durchgangskontrolle sowie einen Re-Start am Kurhaus absolvieren müssen.

Prominentester Teilnehmer ist in diesem Jahr der Norweger Monty Karlan, der in der Gesamtplatzierung der „Historique“ fünf Mal unter den ersten Drei zu finden war und sie 2004 auch gewann. Er ist als Beifahrer von Valter Jensen im Porsche 911 SC mit der Startnummer 20 unterwegs.

Auch Harald-Peter Langlotz, der Bruder des verstorbenen Bad Homburger „Historique-Vaters“ Jörg Hölzer, ist als Co-Pilot von Hartmut Schoeffler im Opel Kadett Rallye 1900 wieder dabei (Startnummer 112).

Bereits am Donnerstag, 1. Februar, können sich Rallye- und Auto-Freunde die Wagen aus der Nähe anschauen, denn dann findet nachmittags in der Central-Garage im Niederstedter Weg die technische Abnahme statt. Die zweite Gelegenheit ergibt sich dann am Freitag ab 13 Uhr, wenn sich die Fahrzeuge auf der Louisenstraße aufreihen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare