Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hochtaunus

Neue Rettungswagen

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Das Deutsche Rote Kreuz investiert in Gesundheit der Mitarbeiter und schafft neun moderne Fahrzeuge an.

Der Kreisverband Hochtaunus des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) investiert in neun neue Rettungstransportwagen. Mit den hochmodernen Fahrzeugen werde der Kreisverband damit landesweit zum Vorreiter, heißt es in einer Mitteilung.

Rettungsdienstleiter Heiko Himmelhuber sagt: „Wir investieren mit den neuen Rettungsfahrzeugen in die Gesundheit unserer Mitarbeiter. Sie sind mit hochmoderner Technik ausgestattet, um unsere Sanitäter zu entlasten.“

Die Fahrzeuge sind mit einer motorhydraulischen Trage sowie dem Rettungsstuhl „StairChair“, einem über einen Lift bewegten Krankenstuhl, ausgestattet. „Pro Schicht mit durchschnittlichen fünf Einsätzen ersparen diese technischen Neuerungen jedem Mitarbeiter eine Tonne an Gewicht und Belastung auf der Wirbelsäule“, so Himmelhuber.

Auch für Patienten wird der Transport im neuen Fahrzeug bequemer. Durch das so genannte „Hoverboard“ wird die Trage während der Fahrt automatisch gefedert.

Um auch den Feuerwehren im Kreis, die bei Einsätzen und Übungen täglich eng mit dem DRK zusammenarbeiten, die neuen Wagen näher zu bringen, stattet das DRK den einzelnen Wachen deshalb auf Wunsch einen Besuch ab.

Bis zum Jahresende wird das DRK im Hochtaunus neun neue Rettungsfahrzeuge in den Dienst stellen. Der erste davon ist bereits im Kreisgebiet im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare