Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

pz
+
pz

Bad Homburg

Naturgarten in Bad Homburg

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Der Umweltverband BUND schafft auf 200 Quadratmetern Raum für Pflanzen, Insekten, Vögel, Igel und auch Eidechsen.

Der BUND Bad Homburg legt derzeit auf einer von der Stadt gepachteten Grünfläche am Mariannenweg einen ersten eigenen Naturgarten an. Dabei arbeitet der Umweltverband eigenen Angaben zufolge mit der städtischen Umwelt- und Landschaftsplanung zusammen. Auf rund 200 Quadratmetern soll hier Raum für mehr Pflanzenreichtum, mehr Insekten, Vögel, Igel und auch Eidechsen entstehen: mit Wilblumenwiese, Staudengarten und Rückzugsorten für Tiere wie Insektenhotels, Totholz oder einer Trockensteinmauer. Auch die Nachbarn arbeiten dem BUND zufolge mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare