1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Nach Anruf Erspartes weg

Erstellt:

Kommentare

Betrüger schocken Seniorin

Bad Homburg - Betrüger haben eine Bad Homburgerin mit einem Schockanruf am Montag. 20.45 Uhr, um ihr Erspartes gebracht. Im Glauben daran, ihre Tochter zu unterstützen, packte sie Bargeld und Wertgegenstände zusammen und übergab diese vor ihrer Haustür an eine unbekannte Person. „Der Betrug fiel leider erst im Nachgang auf“, so die Polizei.

Die Beamten erklären, wie man Telefonbetrüger erkennen kann. So rufe die Polizei nie unter der Polizeinotrufnummer 110 an. „Sie fragt auch nie Vermögenswerte ab oder holt Geld ab.“ Wer nicht sicher sei, wer da anrufe, solle besser gleich auflegen - vor allem, wenn man sich unter Druck gesetzt fühle.

Am besten, man rufe die Angehörige unter der bekannten Nummer selbst an. Auch soll man am Telefon mit Fremden nie über Finanzielles reden und auch nie Geld oder Wertsachen an Unbekannte übergeben. „Niemals ist die Behandlung eines Unfallopfers von einer Zahlung eines Geldbetrages abhängig“, mahnt die Polizei zudem.

Wer bereits Opfer eines Telefonbetruges (Enkeltrick, falsche Polizisten) geworden ist, soll die Tat unbedingt bei der Polizei anzeigen. „Die Täter haben Ihre Rufnummer wohl für weitere Betrugsversuche gespeichert“, warnen die Beamten. Jüngere sollen ihre Eltern und Großeltern für die Gefahr sensibilisieren. red

Auch interessant

Kommentare