1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Musik ohne Noten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kerstin Klamroth

Kommentare

Lars Keitel leitet das Jugendsinfonieorchester seit acht Jahren.
Lars Keitel leitet das Jugendsinfonieorchester seit acht Jahren. © Alexandra Vosidng

Ende Juni gibt es gemeinsame Konzerte des Jugendsinfonieorchesters und des Jugendchors.

Jugend-Sinfonie-Orchester und Jugendchor des Hochtaunus-Kreises erarbeiten derzeit ein anspruchsvolles Programm, das Ende Juni in mehreren Konzerten vorgestellt wird. Die Teilnehmerzahl bei diesen Events und das Prestige der Ensembles seien stetig gewachsen, teilt Landrat Ulrich Krebs (CDU)mit.

Das Jugend-Sinfonie-Orchester besteht in diesem Jahr aus 82 Jugendlichen zwischen zwölf und 20 Jahren. In der Probenphase haben sie die Möglichkeit, unter Anleitung professioneller Musikdozenten zu musizieren. Die Leitung des Orchesters hat Lars Keitel, der das Orchester nun seit seiner Gründung bereits das achte Jahr führt. In dieser Saison widmet das Orchester sein Programm „Romeo und Julia“ mit Werken von Pjotr Iljitsch Tschaikowski bis zu Mark Knopfler. Als ein Highlight wird der Frankfurter Musikprofessor Christopher Brandt mit der E-Gitarre das Solo im Knopfler-Stück „Romeo und Juliet“ der britischen Rockband Dire Straits spielen, das Brandt für das Jugendsinfonie-Orchester extra arrangiert hat.

Im Jugendchor Hochtaunus singen in diesem Jahr 62 Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren, 14 junge Leute singen zum ersten Mal mit. Das Programm hat den Titel „Power of Nature“. Es wurde unter der Leitung von Tristan Meister erarbeitet. Eine besondere musikalische Herausforderung wird das grafisch, also nicht in konventionellen Noten notierte Werk „The moments of water“ des zeitgenössischen kanadischen Komponisten und Klangforschers Raymond Murray Schafer sein.

Am Ende der Probenphase stehen drei Konzerte. Den Auftakt macht in diesem Jahr der Jugendchor, der am Mittwoch, 28.Juni, um 19.30 in der evangelische Kirche Seulberg auftritt. Karten kosten 15 Euro. Das größte Event der Konzertreihe ist der gemeinsame Auftritt des Jugendchores mit dem Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus am Donnerstag, 29. Juni, um 19.30 im Haus der Begegnung in Königstein. kek

Auch interessant

Kommentare