+
Alexander Unrath tritt für die Grünen in Bad Homburg an.

Bad Homburg

Bad Homburg: Alexander Unrath will Oberbürgermeister werden

  • schließen

Der 33 Jahre alte Grünen-Politiker Alexander Unrath will Oberbürgermeister werden. Obwohl die Wahl erst 2021 ansteht, verkündet er jetzt schon seine Kandidatur.

Als Erstes werde er seinen Dienstwagen abschaffen, kündigt Alexander Unrath an – für den Fall, dass er 2021 zum Oberbürgermeister von Bad Homburg gewählt werden sollte. Kürzere Strecken werde er dann mit dem E-Bike zurücklegen und für längere Fahrten einen der Wagen aus dem allgemeinen Pool der Stadtverwaltung nutzen. Die sollten wiederum möglichst schnell auf Elektro- oder Wasserstoffantrieb umgestellt werden.

Überraschend frühzeitig haben die Grünen mit dem 33 Jahre alten Diplomsoziologen Unrath ihren Oberbürgermeisterkandidaten nominiert. Gewählt wird im ersten Halbjahr 2021, der genaue Termin steht noch nicht fest. Dass er jetzt schon seinen Hut in den Ring wirft, gebe den Bad Homburgern die Chance, sich ausgiebig mit ihm und seinen Positionen auseinanderzusetzen, erklärt der OB-Kandidat.

Für Unrath erhöht es die Möglichkeit, sich bekanntzumachen. Alexander Unrath ist zwar seit 2011 Stadtverordneter und war sogar zwei Jahre lang Vorsitzender der Grünen Jugend in Hessen, für die meisten Bad Homburger dürfte er allerdings noch ein weitgehend unbeschriebenes Blatt sein.

Das will er ab sofort durch Haustürbesuche, politische Fahrradtouren, aber auch Liveinterviews via Facebook und Insta-gram ändern. Außerdem hofft er auf Unterstützung von Parteiprominenz aus Bund und Land wie Annalena Baerbock, Robert Habeck oder Tarek Al-Wazir.

Klare Vorstellungen

Ein komplettes Wahlprogramm habe er noch nicht, räumt Unrath ein. Doch klare Vorstellungen, wo es mit Bad Homburg politisch hingehen soll, besitzt er schon. Ziel ist eine ökologisch-soziale Wende. Sollte er Oberbürgermeister werden, werde er sofort den Klimanotstand ausrufen, verspricht Unrath.

Ein Klimaschutzbeauftragter solle sich darum kümmern, dass Natur- und Umweltschutz künftig einen zentralen Stellenwert im Rathaus genössen. Das sei unter Amtsinhaber Alexander Hetjes (CDU) leider nicht so.

Mit Förderprogrammen für Lastenfahrräder und Radabstellplätzen will Unrath die Bürger dazu bewegen, das Auto öfter stehenzulassen. Dafür sollen auch sicherere Radwege sorgen. Als Pilotprojekt möchte Unrath die stark frequentierte Kreuzung am Untertor entsprechend umgestalten. Die Kaiser-Friedrich-Promenade soll für den Durchgangsverkehr gesperrt werden.

Um den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, will er die von der schwarz-roten Koalition beschlossene Quote von 20 Prozent bei neuen Bauprojekten auf 30 Prozent erhöhen. Außerdem sollen städtische Grundstücke nicht mehr nach dem höchsten Preis, sondern nach dem besten Konzept vergeben werden.

Mit Michael Korwisi stellten die Grünen schon einmal von 2009 bis 2015 den Bad Homburger Oberbürgermeister. Vor vier Jahren unterlag dieser jedoch in der Stichwahl gegen Alexander Hetjes deutlich mit 38,5 zu 61,5 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare