1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Größte Orgel der Stadt wird saniert

Erstellt:

Kommentare

Kosten liegen bei 600 000 Euro

Bad Homburg - Die evangelische Erlöserkirchengemeinde steht vor einer großen Investition und will die Wilhelm Sauer-Orgel überholen lassen. Diese ist die größte Orgel in Bad Homburg und wurde 1908 gemeinsam mit dem Gotteshaus eingeweiht. 1938 wurde sie umgebaut, der Umbau dann 1993 rückgängig gemacht, als die Sauer-Orgel von einer Fachfirma in den Ursprungszustand zurückversetzt wurde. Gleichzeitig wurde sie durch ein viertes Manual und einen vollelektronischen Spieltisch ergänzt, so dass sie heute sowohl „historisch“ als auch modern gespielt werden kann.

Die Politik hat in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung den Weg geebnet, das auf 634 000 Euro geschätzte Projekt mit einem Zuschuss in Höhe von 75 000 Euro zu unterstützen. Ein entsprechener Sperrvermerk wurde mit dem Votum gestrichen.

Ursprünglich stand eine Fördersumme von 100 000 Euro im Raum, wegen der angespannten Haushaltslage kann die Förderung jedoch nur mit einem 25-prozentigen Abschlag in Aussicht gestellt werden.

Die Unterstützung wird aber nur dann fällig, wenn die Kirche die sonstige Finanzierung für das Vorhaben geklärt hat. Nach fast 50 Jahren soll nun auch die Klais-Orgel in der katholischen St.Marien-Kirche aufwendig saniert werden. Das Projekt dürfte eine Million Euro kosten, Zwei Drittel der Summe sind bereits zusammengekommen. Der Förderverein will nun auch Patenschaften für Orgelpfeifen oder Registerteile anbieten. hko

Auch interessant

Kommentare