1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Geld für Haus Mühlberg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Böker

Kommentare

Bad Homburg, (für LOK), 18.01.2012
Bad Homburg, (für LOK), 18.01.2012 © Michael Schick (Michael Schick)

Caritas erhält Zuschuss von rund 300 000 Euro für die Arbeit mit Obdachlosen.

Das Haus Mühlberg, in dem die Caritas eine Fachberatungsstelle mit Tagesaufenthaltsstätte für Wohnsitzlose betreibt, erhält einen Zuschuss in Höhe von 301 147 Euro. Das Geld kommt vom Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen, der seinen Sitz in Kassel hat.

Wie der Verband jetzt mitteilte, ist der Zuschuss Teil eines Gesamtpaketes, mit dem er in diesem Jahr Fachberatungsstellen und Tagesaufenthaltsstätten für alleinstehende Wohnungslose fördert. Insgesamt schüttet der LWV auf diesem Wege 10,78 Millionen Euro aus. Im vergangenen Jahr war die Summe noch etwas geringer und lag bei rund 10,47 Millionen Euro.

„Für alleinstehende Wohnungslose gehören Beratungsstellen und Tagesaufenthaltsstätten zu den wenigen verlässlichen und sicheren Angeboten, die sie kennen. Deshalb haben diese Einrichtungen eine besondere Bedeutung, insbesondere weil wir davon ausgehen, dass die Zahl der Menschen ohne Dach über dem Kopf weiter steigt“, erklärt LWV-Landesdirektor Uwe Brückmann anlässlich des Beschlusses des Verwaltungsausschusses.

Fachberatungsstellen sind oft die einzige Anlaufstelle für alleinstehende Wohnungslose, die meist auch mit körperlichen und seelischen Problemen zu kämpfen haben.

In Bad Homburg können Wohnsitzlose für fünf Nächte im Haus Mühlberg unterkommen. Die Mitarbeiter versuchen, Wohnungen zu vermitteln und den Wiedereinstieg in ein geregeltes Leben zu erleichtern.

Auch interessant

Kommentare