1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

Als Fotografieren noch Arbeit war

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Boris Halva

Kommentare

Ein Vortrag beschäftigt sich mit dem Entstehen von Porträts im 19. Jahrhundert.

Wohl komponierte Fotos sind heute dank Smartphone und Tablet – und mit etwas Geschick – jederzeit und überall möglich. Wie Fotografen vor rund 150 Jahren arbeiteten und welcher Aufwand für ein gelungenes Porträt gemacht wurde, darüber informiert Eberhard Mayer-Wegelin in seinem Vortrag „Schön, schöner, am schönsten. Foto-Porträts aus der Frühzeit der Fotografie“ am Montag, 20. November, im Kongress-Center des Bad Homburger Kurhauses.

Beginn der vom Verein für Geschichte und Landeskunde Bad Homburg organisierten Veranstaltung ist um 19.45 Uhr. Der Eintritt ist frei. Gezeigt und erläutert werden Foto-Porträts aus der Zeit von 1848 bis etwa 1870 – und zwar von prominenten und unbekannten Homburger Bürgern, von Kurgästen und auch von der landgräflichen Familie. boh

Auch interessant

Kommentare