+
Unter den Steinen gefriert es auch im Sommer.

„Bad Homburger Sommer“

Der Zorb erobert den Jubiläumspark

  • schließen

Am Wochenende rollen vier riesige Ganzkörper-Airbags über die Audenwiesen am Kirdorfer Bach.

Seit mehr als 30 Jahren ist das Programmformat „Bad Homburger Sommer“ im Schwunge – jeweils drei Wochen, die mit einer Veranstaltungsfülle bei stets freiem Eintritt gespickt sind. Der „Zorb“ jedoch war noch nie in der Taunus-Stadt anzutreffen.

Was vom Namen her wie eine aus Mittelerde stammende Kreatur anmutet, ist 3,50 Meter hoch, ordentlich gerundet und von schimmernder Transparenz. Ein „Powerball“ aus PVC, als Luftkammersystem aufgebaut – von manchen Zeitgenossen auch als „Ganzkörper-Airbag“ bezeichnet. Am Samstag, 6. Juli, lädt die veranstaltende Kur- und Kongress-GmbH in den Jubiläumspark ein, wo zwischen 11 und 17 Uhr der „Zorb“ rotieren soll. Ein kurstädtisches Sommer-Debüt.

„Das ist ein Spaß für jedermann“, sagt Tom Riedel vom Dienstleister Xtreme Events. Vier der Großbälle bringen die Möchengladbacher mit in die von Gartenarchitekt Philipp Siesmayer vor 105 Jahren angelegte Parklandschaft. Dort, in den Audenwiesen am Kirdorfer Bach, ist Raum genug für das weitausgreifende Rollen mit extra installiertem Hindernis-Parcours. Trainiert oder gestählt muss niemand sein, der durch die seitliche Öffnung in die Luftpolsterkugel klettert.

Ratschläge und Hilfestellung kommen von den fünf angereisten Xtreme-Mitarbeitern. Anfängliches Stolpern im durchsichtigen Inneren bedeutet keinen Beinbruch – wer fällt, fällt sanft, das Überschlagen geschieht in schwereloser Verlangsamung. Ein „Powerball Walk“ gelingt schließlich in aufrechter Haltung, wie im Hamsterrad bringt rhythmisches Schreiten den gewünschten Effekt.

Verschiedene Module im Angebot

Dass sich im offenen Wiesental ein „Zorb“-Fieber Bahn bricht, ist durchaus denkbar. Tom Riedel ist für Nachfrage und Zukunft gerüstet. „Wir haben verschiedene Module im Angebot.“ Keinesfalls reizlos scheinen auch die Varianten „Soccer“, „Cross“ oder „Bumper“. Für den „Water Walk“ muss natürlich eine tief durchfeuchtete Fläche her – derzeit stellt sich ganz Homburg die Frage, ob die Kur- und Kongress-GmbH den Jubiläumspark im kommenden Sommer fluten kann.

Und wenn die Bälle in den weiteren Samstagnachmittag rollen, wird es sogar noch musikalisch. „Zorb“-Bändiger können ab 16 Uhr die Tonfolgen von Gitarre, Fidel, Akkordeon vernehmen, Bass und Schlagzeug obendrein. Halluzinationen vom vielen Drehen sind es nicht. Nur einen Katzensprung entfernt musizieren Menschen, die sich unter dem Namen „Dream Catcher“ vorzeiten zusammengerottet haben. Ihren „Raggle Taggle Folk“ bringen sie anlässlich des „Picknicks am Schwanenteich“ zu Gehör. 1997 ins Rampenlicht getreten, waren die Akustik-Experten bereits auf Tournee mit Sting, Alanis Morissette oder Los Paperboys.

Es dürfte ein Geben und Nehmen sein im nordwestlichen Eck des Homburger Kurparks. Picknick-Enthusiasten – die alljährlich mit Karodecke und kühler Weinschorle und Rindfleischsalat auf der Szene aufschlagen – können staunend jene schillernden Riesenbälle über das Parkgrün rollen sehen und sich dabei augenreibend alte Science Fiction-Filme wieder zurück in ihr Gedächtnis rufen.

Im Gegenzug ist es für den Powerball-Reiter nun ein Leichtes, aus seinem PVC-Raumschiff auszusteigen, um ans Ufer des Schwanenteichs zu treten, tänzelnd sich unter die Menge zu mischen. Keiner wird dem Wagemutigen den erfrischenden Riesling-Schluck, das sättigende Tellerchen verdenken. Fast ist darauf zu wetten, dass die Homburger ihn nimmer missen möchten, den aufblasbaren, lichtdurchfluteten „Zorb“.

Termine

Der Powerball-Walk im Rahmen des Bad Homburger Sommers 2019 findet am Samstag, 6. Juli, im Jubiläumspark statt. Vier transparente PVC-Kugeln stehen von 11 bis 17 Uhr bereit. Mitarbeiter von Xtreme Events sind vor Ort und organisieren das Spaß-Ereignis.

Das dritte Sommer-Wochenende von Homburg bietet reichlich Attraktionen. Heute Abend ist die Madonna-Doppelgängerin Elly Jarmain mit ihrer Band ab 19.30 Uhr auf der Bühne vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad zugange. Der Samstag beginnt mit „Schöppche-Jazz“ vor dem Kurhaus: das Powerhouse Swingtett gastiert von 11 bis 14 Uhr.

Im samstäglichen Kurpark beginnt um 16 Uhr das traditionsreiche „Picknick am Schwanenteich“. Umrahmt wird die beliebte Veranstaltung von den Folk-Klängen der Gruppe Dream Catcher. Black Music steht am Sonntag, 7. Juli, auf dem Programm: vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad servieren Spirit of Soul aus Frankfurt ab 19.30 Uhr einen Mix aus James Brown, Marvin Gaye und Pharell Williams. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare