1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Hochtaunus
  4. Bad Homburg

DGB: Neuer Name für Hindenburgring

Erstellt:

Kommentare

Straße nach Fritz Bauer benennen

Bad Homburg - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) begrüßt die geplante Benennung einer Bad Homburger Straße nach Fritz Bauer. Für diesen Schritt hatte der Hauptausschuss der Stadt auf seiner vergangenen Sitzung die Weichen gestellt, nun muss noch die Stadtverordnetenversammlung zustimmen.

Umstritten ist allerdings die Frage, ob der bestehende Hindenburgring nach Fritz Bauer umbenannt werden oder Bauer Namensgeber für eine andere Straße sein soll. „Eine Fritz-Bauer-Straße für Bad Homburg wäre ein gutes Zeichen für eine geschichtsbewusste Stadt“, so der Vorsitzende des DGB Hoch- und Main-Taunus, Dietmar Mohr. „Generalfeldmarschall und Reichskanzler Paul von Hindenburg ist für seine antidemokratische und monarchistische Haltung bekannt, und er hat an der Zerstörung der Weimarer Republik zugunsten des Nationalsozialismus mitgewirkt“, so Mohr.

Generalstaatsanwalt Fritz Bauer hingegen habe sich schon Anfang der 1930er-Jahre als Richter gegen den Nationalsozialismus eingesetzt, wurde mehrfach verhaftet und aus dem Staatsdienst entlassen.

Nach dem Ende des Nationalsozialismus habe er sich unter großen persönlichen Opfern für die Verurteilung der NS-Täter eingesetzt.

Ohne ihn hätte es wohl weder die Verhaftung des Massenmörders Adolf Eichmann noch die Frankfurter „Auschwitzprozesse“ gegeben. red

Auch interessant

Kommentare