Poesie & Literaturfestival

Bekannte Schauspieler lesen vor

Das Poesie & Literaturfestival in Bad Homburg zieht vom 5. bis 12. Juni Prominenz an.

Schauspielerische Prominenz kommt im Juni nach Bad Homburg. Vom 5. bis 12. Juni findet das Poesie- & Literatur-Festival statt, und preisgekrönte Darsteller wie Katharina Thalbach, Christian Berkel, Rufus Beck oder Joachim Król geben sich die Ehre. Teil des Festivals ist auch die Verleihung des Friedrich-Hölderlin-Preises der Stadt Bad Homburg am 9. Juni.

Eröffnet wird die Veranstaltung am Mittwoch, 5. Juni, von Dominique Horwitz ab 20 Uhr in der Schlosskirche. Der unter anderem aus Filmen wie „Der große Bellheim“ oder „Stalingrad“ bekannte Schauspieler liest Texte aus dem Nachlass Franz Kafkas, den er selbst als sein großes Vorbild bezeichnet.

Am darauffolgenden Abend bringt Ben Becker ab 20 Uhr zusammen mit seinem Freund Yoyo Röhm ein neues Programm auf die Bühne im Kurtheater. Darin sind sowohl eigene Lieder als auch Interpretationen von Heinrich Heine, Leonard Cohen oder Rio Reiser enthalten. Becker zeigt seine lyrisch-melancholische Seite und präsentiert sich als moderner Chansonnier.

Böser Wolf und Supergute Tage

Ebenfalls um 20 Uhr beginnt am Freitag der Abend mit Nele Neuhaus. Die Autorin des verfilmten Taunus-Krimis „Schneewittchen muss sterben“ liest auf der Bühne, auf der am Vorabend noch Ben Becker stand, aus ihrem neuen Buch „Böser Wolf“.

Am Samstag steht Schauspieler Rufus Beck im Mittelpunkt. Im Landgraf-Friedrich-Saal des Kurhauses liest er aus dem Buch „Supergute Tage“ von Mark Haddon. In diesem geht es um einen autistischen Detektiv namens Christopher Boone, in dessen sonderbare Welt Rufus Beck die Zuhörer ab 17 Uhr entführen will.

Am selben Tag, am selben Ort, aber erst ab 20 Uhr betritt Joachim Król die Bühne. Der Frankfurter Tatort-Kommissar widmet sich der Erzählung „Seide“ von Alessandro Baricco, eine Liebesgeschichte, die einen französischen Seidenhändler bis nach Japan führt.

Mit drei Veranstaltungen wartet der Sonntag auf. Um 11 Uhr wird im Kurtheater der Hölderlin-Preis verliehen. Die mit 20000 Euro dotierte Auszeichnung geht an den Schriftsteller Ralf Rothmann. Den Förderpreis erhält der Schweizer Arno Camenisch. Ab 15 Uhr kommen vor allem Kinder auf ihre Kosten, wenn die Brüder Grimm Märchenfestspiele Hanau „König Drosselbart“ im Kurpark aufführen. Michael Mendl liest ab 19 Uhr in der Erlöserkirche aus Tolstois „Wie viel Erde braucht der Mensch?“.

Am Montag, 10. Juni, ist Christian Berkel zu Gast im Kurtheater. Er bringt ab 20 Uhr Albert Camus’ Roman „Der Fall“ auf die Bühne.

Katharina Thalbach präsentiert am Dienstag ab 19 Uhr in der Schlosskirche „Das Fräulein von Scuderi“, geschrieben von E.T.A. Hoffmann. Begleitet wird sie am Klavier von Lars Keitel, Pianist aus Bad Homburg.

Die abschließende Lesung am Mittwoch um 20 Uhr bestreitet Sebastian Koch im Kurtheater mit Thomas Manns Novelle „Der Tod in Venedig“. (bö.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare