Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bad Homburg

Wettbewerb zu Kurhaus-Umbau

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Das Kurhaus in Bad Homburg soll saniert oder neu gebaut werden. An dem Entscheidungsprozess können sich Bürger:innen beteiligen.

Wer in Bad Homburg lebt, kann sich als „Zufallsbürger:in“ bewerben – um als solcher oder solche bei der Entscheidungsfindung hinsichtlich eines möglichen Neubaus des Kurhauses mitzureden. Das teilte die Kur- und Kongress-Gesellschaft mit, die zusammen mit der Stadt zur Beteiligung aufruft. Die Ansprüche an den Bau hätten sich gewandelt, heißt es. Deshalb werde für das „Kurhaus der Zukunft“ sowohl die Möglichkeit einer Sanierung als auch die eines Neubaus geprüft.

Für den Wettbewerb zu einem möglichen Neubau wurde den Angaben zufolge jüngst der Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Die Jury, die die eingereichten Konzepte prüft, setzt sich zusammen aus Fach- und Sachpreisrichter:innen, die in dem Verfahren von fünf Zufallsbürger:innen begleitet werden. Letztere vertreten die Stadt in rein beratender Funktion, haben also kein Stimmrecht.

Bewerben können sich Interessierte bis zum 24. Januar online auf www.kurhaus-bad-homburg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare