Bad Homburg

Bad Homburg bietet auch im Winter ein Autokino

Das Autokino gehörte während des ersten Lockdowns zu den wenigen Unterhaltungsmöglichkeiten. In Bad Homburg soll es nun auch im Winter Filme zu sehen geben.

Der Herbst hat einige Parallelen zum Frühjahr: Damals wie heute hatten die Kinos coronabedingt geschlossen – einer der wenigen Höhepunkte des Kultur-Sommers in Bad Homburg, die stattfinden konnten, war das Autokino, das von Ende Mai bis Mitte Juli viel Publikum anzog.

Jetzt haben Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU) und Kurdirektor Holger Reuter gemeinsam mit Veranstalter Stefan Burger das Winter-Autokino auf den Weg gebracht. Die erste Vorführung ist für Donnerstag, 26. November, geplant. Die Leinwand wird wieder auf dem Parkplatz des Technischen Rathauses an der Basler Straße aufgebaut und auch alle weiteren Maßnahmen, die der Sicherheit der Besucherinnen und Besucher dienen, behalten ihre Gültigkeit. Das heißt unter anderem, dass man Eintrittskarten sowie Speisen und Getränke vorab online wird bestellen müssen.

„Der größte Unterschied zum Sommer werden natürlich die Witterungsbedingungen sein“, wissen die Organisatoren. Doch auch da will der Veranstalter vorsorgen: An der Einfahrt wird jedes Auto kostenlos mit einem Heizlüfter ausgerüstet. Der Spielplan für das Winter-Autokino soll bis Anfang Januar laufen. Die Abendvorstellungen sollen um 19.30 oder 20 Uhr starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare